Logo FC Roehlingen

FC Röhlingen 1948 e.V.

© FC Röhlingen
1948 e.V.

Die Web-Site wird unterhalten mit freundlicher Unterstützung von:


www.iberia-logistik.de


www.uhl-windkraft.de

 

Der FC Röhlingen ist Mitglied der Vereinsfreundschaft mit dem 1. FC Heidenheim

Saison 2021/2022

Erste und zweite Mannschaft mit Trainerstab

In der Saison 2021/2022 spielen die Aktiven Fußballer des FC Röhlingen in der Kreisliga B3 des Bezirk Ostwürttemberg.

In der vergangenen Saison (2020/2021) wurde die Spielzeit aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen. Zu diesem Zeitpunkt belegte die erste Mannschaft den 2. Tabellenplatz (9 Spiele, 22 Punkte, 26:11 Tore) und hatte mit einem Spiel weniger die gleiche Punktzahl als die erstplatzierte Mannschaft.
Die zweite Mannschaft, die in der Reservestaffel spielt, hatte 3 Spiele absolviert und 3 Siege errungen.

Nach dem Abschneiden in der Vorsaison wurde für die neue Spielzeit 2021/2022 das Ziel Aufstieg bei der ersten Mannschaft ausgegeben.
Dies war die logische Konsequenz, da man in der abgebrochenen Vorsaison bereits an den Aufstiegsplätzen schnupperte.

Die Hinrunde wurde sehr erfolgreich gespielt. Alle 12 Spiele wurden gewonnen. Tabellenplatz 1, 36 Punkte, Tore 59:7.

Ende Januar 2022 beginnt dann die Vorbereitung auf die Rückrunde. In den 12 ausstehenden und noch schweren Spielen ist weiterhin höchste Konzentration gefragt, um das Ziel Aufstieg in die Kreisliga A zu erreichen.

Die zweite Mannschaft erspielte sich in 6 Partien 11 Punkte bei einem Torverhältnis von 12:6 und belegt den 3. Tabellenplatz.

 

Fussball Archiv ab 1973

 

Ewige Tabelle Spieleinsätze aller Aktiven von 1978 bis 2012:

Öffnen mit Excel

Ewige Tabelle Trainingseinsätze aller Aktiven von 1978 bis 2012:

Öffnen mit Excel

Statistikdaten erstellt von Patriz Hald

 

Die größten Erfolge der Vereinsgeschichte

Doppel-Meister Kreisliga B Saison 2013/2014

 

 

Abschlusstabelle 1. Mannschaft Kreisliga B IV

 

Abschlusstabelle 2. Mannschaft Kreisliga B IV

 

 

Meister Kreisliga A Saison 2008/2009

Bildquelle: Schwäbische Post

Die Spieler lassen ihren Meistertrainer "Manne" Raab hochleben nach dem entscheidenden Sieg im letzten Spiel in Rosenberg. Bildquelle: Ipf- und Jagst-Zeitung


hinten v.l.n.r.: Tobias Landkammer, Stephan Frosch, Daniel Wünsch, Florian Stelzle, Nils Barenthin, Joachim Ebert, Stefan Wiedenhöfer, Achim Higler, Marco Bühler.
mitte v.l.n.r.: Patriz Hald, Manfred Raab, Paul Rup, Martin Ebert, Hannes Steiner, Simon Schuster, Daniel Hoffmann, Manuel Schlotter, Markus Reißmüller, Steffen Vaas, Michael Schönherr, Josef Mack, Josef Bühler, Walter Schlotter
vorne v.l.n.r.: Sascha Epacher, Alexander Szautner, Stefan Rettenmaier, Christian Ponater, Torsten Eberle, Christian Bühler, Florian Steiner, Alexander Seidl, Daniel Bereth.

 

Galerie Meisterschaft 2009

 

Abschlußtabelle 1. Mannschaft 2009

 

Bezirkspokalsieger 2001


hinten v.l.n.r: Alfons Kraus, Hannes Steiner, Jochen Pregitzer, Wolfgang Kling, Gerhard Körner, Gerd Frank, Roland Burger, Nils Barenthin, Gerhard Schilk, Patriz Hald, Staffelleiter Hubel
vorne v.l.n.r: Markus Rechtenbacher, Alexander Szautner, Gabor Liebmann, Manuel Schlotter, Rainer Rieger, Matthias Köder, Michael Seibald, Jürgen Rechtenbacher, Jürgen Häfele, Gerhard Maile

 Galerie Bezirkspokal 2001

 

 Ungeschlagen Meister der Kreisliga B 1992 

Hintere Reihe v. l. n. r.: Spielleiter Walter Schlotter, Trainer Gerhard Körner, Abteilungsleiter Josef Szabo, Thomas Pautz, Peter Gentner, Hermann Eckstein, Hans-Peter Rup, Gerhard Maile, Gerhard Schilk, Michael Heinisch, Bernd Schmid, Wolfgang Schlotter, Vorstand Gerhard Aldinger.
Vordere Reihe v. l. n. r.: Markus Szabo, Jürgen Hertrich, Alois Mayer, Rainer Rieger, Reinhard Scheibli, Armin Kiener, Josef Bühler, Wolfgang Konle.

 Galerie Aufstieg 1992

Zeitungsberichte Meisterschaft 1991/1992

 Der Meisterschaftsfilm:

 

Meister der C-Klasse 1974


hinten v.l.n.r: Abteilungsleiter Wolfgang Abele, Hans Röhberg, Josef Wieszt, Johann Czivisz, Franz Brenner, Josef Grundler, Anton Häfele, Karl Dirheimer, Thomas Steiner, Reinhard Ullmann, Helfried Köckritz, Trainer Anton Gutheiß
vorne v.l.n.r: Wolfgang Bäuerle, Otto Ebert, Hermann Abele, Hans Mühlbäck, Josef Pregitzer, Hans Linder