Logo FC Roehlingen

FC Röhlingen 1948 e.V.

© FC Röhlingen
1948 e.V.

Die Web-Site wird unterhalten mit freundlicher Unterstützung von:


www.iberia-logistik.de


www.uhl-windkraft.de

Live your life on a rope...
wir sind die Rope Skipping-Gruppe des FC Röhlingen

Der Begriff "Rope Skipping" heißt wörtlich übersetzt Seilspringen, hat aber mittlerweile nicht mehr viel mit dem ehemaligen Seilspringen auf der Straße oder im Hinterhof gemeinsam.
Die Anzahl der Rope Skipping-Begeisterten wächst stetig. Egal ob fitness-, wettkampf-, showorientiert oder einfach nur, weil es Spaß macht - Rope Skipping zieht immer mehr Menschen in seinen Bann.
Rope Skipping fördert die Geschicklichkeit, Koordination, Ausdauer und Beweglichkeit und macht zudem noch sehr viel Spaß. Auch das Timing, die Bewegungen richtig auszuführen, spielt hierbei eine wichtige Rolle.
Beim FC Röhlingen gibt es Rope Skipping bereits seit 1997. Anfangs als Kurs angeboten, entwickelte sich daraus schnell ein festes Vereinsangebot.

 

Rope Skipping KIDS

Bei viel Spiel und Spaß erlernen die Kinder im Alter ab 5 Jahren die Grundtechniken mit den verschiedenen Seilarten. Kleine Choreographien runden das Training ab. Die Kids sind mit Eifer dabei und freuen sich, wenn sie vor Publikum zeigen können, was man mit den Seilen so alles machen kann. Wer herausfinden möchte, wie viel Spaß Seilspringen machen kann, sollte einfach mal vorbei schauen. „Schnuppern“ ist bis zu 4 mal, auch ohne Vereinsmitgliedschaft möglich.

Wenn du
- schon 5 Jahre alt bist
- mindestens 1 mal erfolgreich übers Seil springen kannst
- feste Turnschuhe in deiner Lieblingsfarbe besitzt,
dann bist du bei uns genau richtig.

Trainingszeiten:  (Mühlbachhalle)
Fr. 15:00-16.00 Uhr

Trainerinnen:
Sarah Maier, Lena Reißmüller, Annalena Schips, Nina Steiner, Luisa Vaas
(alle 5 haben die Trainer-Assistenten Ausbildung absolviert)

Kontakt:
Die Übungsleiterinnen der Kids/Anfängergruppe
oder Abteilungsleiterin Christina Bühler, Tel. 07965-2780
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Rope Skipping SHOW

Die Mädchen bzw. jungen Frauen im Alter ab 12 Jahren trainieren einmal pro Woche. Bei viel Spaß werden immer wieder neue Choreographien und Sprungvarianten erlernt und zu einer Show zusammengefügt. Die Skipperinnen begeistern das Publikum mit ihrer Show zu den verschiedensten Anlässen. Bestens vorbereitet werden die Akteure hierfür in unserer Wettkampfgruppe.

Wenn du
- mindestens 11 Jahre alt bist
- gerne vor Publikum zeigst, was du mit dem Seil so drauf hast
- im Wheel, Double Dutch und Single Rope schon ziemlich sicher bist,
dann bist du bei uns im ShowTeam herzlich Willkommen.

unsere Auftritte:
- Sportgalas
- Vereins- und Firmenfeste
- Stadtfeste
- und überall, wo die Bühne groß genug für unsere Show ist

aktuelle Shows:
- Zeitsprung (Steinzeit trifft auf Moderne), Zeit:  7:00 min., Bühnengröße: mind. 10x10 m
- Doop (Elektroswing), Zeit: 4:30 min, Bühnengröße: mind. 6x8 m
Gerne auch für Ihre Veranstaltung buchbar.
Anfragen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

unsere Erfolge:
- Ehrenpreis des Turngau Ostwürttemberg 2011
- bei der erstmaligen Teilnahme beim Show-Wettkampf „Rendezvous der Besten“ 2016 erlangte
  unser ShowTeam den Titel „STB-Showgruppe 2016“  und konnte somit beim Bundesfinale in
  Neumünster ein Teil dieser riesigen Veranstaltung sein
- Silberne Ehrenplakette der Stadt Ellwangen für hervorragende sportliche Leistung 2016

Trainingszeiten: (Mühlbachhalle)
Mo. 17.30 - 19.00 Uhr
So. 14.00 - 16.00 Uhr (bei Bedarf)

Trainerinnen:
Monika Tuscher, Daniela Adametz (beide Trainer C-Lizenz Rope Skipping)

Kontakt:
Monika Tuscher Tel. 07965-2649, 0176-78524595 
Daniela Adametz Tel. 07965-376002, 0151-70190519
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Rope Skipping WETTKAMPF   (Leistungssport)


Ein älterer Herr spaziert an der Sporthalle vorbei, wundert sich wegen des Rummels und erkundigt sich, was denn da drinnen los sei. «Ein Wettkampf im Rope Skipping.» Der ältere Herr versteht nicht. Wir erklären: «Im Seilspringen.» Der Mann blickt verdutzt und fragt, ob das ein Scherz sei. «Nein, ist es nicht.» Er lächelt und zieht weiter. Es ist eine Szene, die besser nicht verdeutlichen könnte, mit was sich Wettkampf-Rope Skipper konfrontiert sehen – Unverständnis.
Wobei es mittlerweile Rope Skipping Wettkämpfe
auf Gau-, Landes- und Bundesebene,  sowie Europa- und Weltmeisterschaften im Einzel wie auch im Team gibt.

„Freestyle“ nennen die Rope Skipper eine Kate­gorie, es ist die spektakulärste. Das ­Einstudieren dauert, von der Musikauswahl, der Idee bis hin zur Präsen­tation, Monate.
Neben der Gestaltungskraft wird von den Rope Skippern aber auch Geschwindigkeit abverlangt. In der Speed-Kategorie müssen innerhalb 30 Sekunden bis hin zu 3 Minuten, so viele Sprünge wie möglich bzw. 2fach- oder 3fach-Durchschläge gemacht werden.
Mindestens zweimal pro Woche werden die verschiedenen Disziplinen trainiert.

2013 wurde unsere Wettkampfgruppe gegründet.

Erfolge:
- viele Erst-, Zweit- und Dritt-Platzierungen bei Nachwuchs-, Gau- und offenen Gau-Meisterschaften
- seit 2014 jährliche Ehrung unserer Gaumeister bei der Sportlerehrung der Stadt Ellwangen
- seit 2015 sind regelmäßig Skipperinnen des FC-Röhlingen bei den Württembergischen Meisterschaften vertreten

Wenn du
- bereits erste Erfahrungen in unserer KIDS-Gruppe gesammelt hast
- einen E4 gesprungen bist
- bereit für neue Herausforderungen bist,
dann bist du in unserer Wettkampfgruppe herzlich Willkommen.

Trainingszeiten: (Mühlbachhalle)
Di.  16.00 - 18.00 Uhr
Fr.  16.00 - 17.30 Uhr
Sa. 16.00 - 18.00 Uhr (bei Bedarf)

Trainerinnen:
Karin Rechtenbacher, Daniela Adametz (beide Trainer C-Lizenz Rope Skipping)

Kontakt:
Karin Rechtenbacher Tel. 07965-802590, 0151-15949216
Daniela Adametz Tel. 07965-376002, 0151-70190519
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

2018

Schwäbische Post - Franz Rathgeb

Johanna Adametz und Jule Haas qualifizieren sich für Deutsches Bundesfinale

Wie bereits im Vorfeld berichtet, fand am 21.01.2018 die Württembergische Einzelmeisterschaft sowie das Landesfinale des STB, in der Röhlinger Sechtahalle statt.

Rund 90 Skipperinnen und Skipper, aus10 Vereinen, welche dem Schwäbischen Turnerbund angehören, gingen an den Start.

Folgende Württembergische Meister konnten ermittelt werden: AK 3 weiblich – Julia Linder (TSV Dettingen/Erms), AK 2 weiblich – Paulina Keppler (SF Donnstetten), AK 1 weiblich – Maria Maier (SSV Zuffenhausen), AK 1 männlich – Robin Kemnitz (TSV Künzelsau).

Die intensive Wettkampfvorbereitung beim FC Röhlingen hat sich auch ausgezahlt. In der Altersklasse 4 (9-11 Jahre) erreichte Lena Fürst in Ihrer ersten Wettkampf-Saison, gleich den 4. Platz.

In der teilnehmerstärksten Altersklasse 3 (12-14 Jahre) gingen gleich 5 Skipperinnen des FC-Röhlingen an den Start. Marie Geywitz, Ina König und Lara Wiedenhöfer erreichten ordentliche Platzierungen. Jule Haas erreichte einen sehr guten 6. Platz und Johanna Adametz fehlten nur knappe 34 Punkte auf einen Podestplatz; sie kam auf Platz 4. Damit konnten sie sich für das Deutsche Bundesfinale, das am 14./15.04.2018 stattfinden wird, qualifizieren.

2018_02_05 Rope Skipping Landesfinale

v.l.n.r.: Lara Wiedenhöfer, Jule Haas, Ina König, Lena Fürst, Marie Geywitz, Johanna Adametz

2018_02_05_landesfinale_johanna_adametz

Johanna Adametz

2018_02_05_jule_haas

Jule Haas

Württembergische Einzelmeisterschaften und Landesfinale in Röhlingen

Es werden ca. 70-90 Teilnehmer erwartet (je nachdem wie viele sich bei den verschiedenen Gaumeisterschaften im Bereich des STB qualifizieren konnten).
Am Vormittag werden die Speed-Disziplinen zu sehen sein. In dieser Kategorie müssen innerhalb 30 Sekunden bis hin zu 3 Minuten, so viele Sprünge wie möglich bzw. 2fach oder 3fach Durschläge gemacht werden.
Nach einer Pause bzw. am Nachmittag kommt die Freestyle Disziplin, es ist die spektakulärste.  Jeder Teilnehmer wird eine individuell zusammengestellte Kür zeigen. Das Einstudieren dauert, von der Musikauswahl, der Idee bis hin zur Präsentation, Monate.
Danach geht das große Rechnen los, bis die Sieger der jeweiligen Altersklassen feststehen. In der Zwischenzeit werden verschiedene Showvorführungen zu sehen sein.
Es werden Skipper/-innen zu sehen sein, die sich das erste Mal qualifizieren konnten aber auch „alte Hasen“ die schon mehrfach bei Weltmeisterschaften (z.B. in Hong Kong oder Schweden) dabei waren.
Vielleicht können wir sogar dabei sein, wenn ein neuer Speed-Rekord aufgestellt wird oder wir können Sprungkombinationen in den Freestyles sehen, die bisher noch nicht zu sehen waren.
Es wird auf jeden Fall ein Wettkampf werden, der internationales Niveau besitzt und es wird erkennbar sein, welche Leistungen einem Rope Skipper abverlangt werden.

 

Ipf- und Jagst-Zeitung 03.01.2018 - Rope-Skipper kommen nach Röhlingen
FC Röhlingen richtet zum 70. Vereinsjubiläum die württembergischen Meisterschaften aus - Von Daniela Bittner

Die Mädchen des FC Röhlingen mit Feuereifer beim Training.

Die Mädchen des FC Röhlingen mit Feuereifer beim Training. (Foto: Daniela Bittner)

Ellwangen-Röhlingen. 2018 ist für den FC Röhlingen ein besonderes Jahr. Der Verein wird in diesem Jahr nicht nur sein 70-jähriges Bestehen feiern, er wird auch noch die Württembergischen Einzelmeisterschaften samt Landesfinale im Rope-Skipping austragen.

Um im Jubiläumsjahr des Vereins etwas Besonders bieten zu können, hatte die Vereinsspitze alle Abteilungen um Anregungen gebeten. Die Rope-Skipper schlugen vor, die diesjährigen württembergischen Einzelmeistermeisterschaften im Rope-Skipping nach Röhlingen zu holen. Glücklicherweise hatten diese noch keinen Ausrichter. Der Plan ging auf. Und so werden nun am 21. Januar zwischen 70 und 90 Teilnehmer in der Sechtahalle erwartet, die sich bei den Gaumeisterschaften für den Landeswettbewerb qualifiziert hatten.
Vom gastgebenden Verein FC Röhlingen haben sich dafür übrigens sechs Mädchen qualifiziert: Lena Fürst, Lara Wiedenhöfer, Jule Haas, Johanna Adametz, Marie Geywitz und Ina König werden ihren Verein vertreten.
Auf dem Turnier werden am Vormittag Speed-Disziplinen ausgetragen. Hierbei müssen die Teilnehmer innerhalb von 30 Sekunden bis zu drei Minuten so viele Sprünge wie möglich absolvieren. Teilweise wird pro Sprung auch ein zwei- oder dreifacher Seildurchschlag verlangt. Diese Sprünge gehen nur mit ganz speziellen Sprungseilen, ganz dünn und aus Edelstahl. Das Ziel der meisten Skipperinnen liegt bei über 300 Sprüngen in drei Minuten, gezählt wird aber immer nur das rechte Bein.

Freestyle-Prüfungen sind am spektakulärsten

Am Nachmittag geht es weiter mit den sogenannten Freestyle-Prüfungen. Hier zeigt jeder Teilnehmer zur Musik eine individuell zusammengestellte Kür, die wohl spektakulärste Prüfung bei dem Wettkämpfen. Damit die Zeit bis zur Preisverleihung nicht zu lange wird, sind am Nachmittag noch verschiedene Showeinlagen vorgesehen.
Zum FC Röhlingen gehören derzeit drei Rope-Skipping-Gruppen. Eine Kids-Gruppe mit 14 Mädchen, eine Show-Gruppe mit elf Mädchen und eine Wettkampfgruppe mit ebenfalls elf Mädchen.

1997 hatte der FC unter Leitung von Ruth Schmid den ersten Rope-Skipping-Kurs angeboten. Die Teilnehmer damals waren total begeistert und machten weiter. Mittlerweile ist die Rope-Skipping-Abteilung eine feste Größe beim FC. Seit 2013 treten die Sportlerinnen aus Röhlingen regelmäßig und äußerst erfolgreich auf Turnieren an.

Die Mädels der Wettkampfgruppe sind zwischen zehn und 15 Jahren alt und mit Feuereifer dabei. Laut Trainerin Daniela Adametz ist der FC Röhlingen bisher im Turngau Ostwürttemberg der einzige Verein, der Rope-Skipping wettkampfmäßig betreibt.

Die Röhlinger Skipperinnen trainieren fleißig, auch in den Ferien. Es ist es anstrengendes Training, aber den Mädels macht es großen Spaß. Zu den Skipperinnen des Vereins zählen übrigens nicht nur Röhlingerinnen, auch Mädels aus Tannhausen und anderen Orten des Umkreises machen mit. Laut den Trainerinnen Karin Rechtenbacher und Johanna Adametz fangen die Mädchen in der Regel mit sechs Jahren mit dem Sport an. Die verschiedenen Seile zum Springen müssten sie sich im Laufe der Zeit „verdienen“ – durch Fleiß und Können.

Mit dem klassischen Seilspringen, was jeder noch aus Kindertagen kennt, habe Rope-Skipping nur noch im Ansatz zu tun. Die Sportlerinnen beherrschten das Gerät und verschiedene Sprungtechniken in Perfektion. Die Seile sind, je nach Disziplin, unterschiedlich gearbeitet – mit Plastik ummantelt für die Freestyle-Disziplin, aus dünnem Edelstahl für die Speed-Disziplin. Die Griffe sind unterschiedlich lang, je nach Ausbildungsstand der Sportlerinnen. An ihren Freestyle-Küren arbeiten manche Mädchen mehrere Monate, bis Musikauswahl und Sprünge passen.

Auch WM-Teilnehmer gehen an den Start

Das Publikum kann sich in jedem Fall auf hochkarätige Wettbewerbe in Röhlingen freuen. Beim Turnier werden sogar Rope-Skipper an den Start gehen, die schon bei Weltmeisterschaften dabei waren. Die Röhlinger Skipperinnen freuen sich schon, eventuell einen neuen Speed-Rekord erleben zu dürfen oder auch neue Sprungkombinationen in den Freestyles.

 

2017

Württembergisches Landesfinale Einzel -11.03.2017 in Reutlingen

 

 

Württembergisches Landesfinale „Rendezvous der Besten“ - 12.03.2017 in Hüttlingen

Das ShowRopeSkipping Team erhielt die Bewertung "mit sehr gutem Erfolg teilgenommen". Leider reichte es dieses Mal nicht fürs Bundesfinale.

 

Sportlerehrung der Stadt Ellwangen -  19.03.2017 in Röhlingen

Hier wurden unsere Gaumeister Marie Geywitz (AK IV) und Jule Haas (AK III) in „Bronze“, sowie unser ShowTeam in „Silber“ ausgezeichnet.

 

Hohenlohe Cup - 01.07.2017 in Michelfeld

Für den FC Röhlingen gingen 3 Skipperinnen zum ersten Mal in einem E3-Wettkampf an den Start, im Team-Wettkampf starteten 2 Teams und einige Nachwuchs-Kampfrichter hatten ihren ersten Kampfrichter-Einsatz. Es gab einmal Gold und einmal Silber und auch die anderen Platzierungen konnten sich sehen lassen.
Unterstützt wurden die Mädels durch das ShowRopeSkipping Team, das am Nachmittag beim Showtreffen das Publikum begeisterte.

 

Kirchenfest Röhlingen - 01.10.2017

Unsere Kids-Gruppe hatte einen Auftritt vor großem Publikum und allen hat es unheimlich viel Spaß gemacht, der „Gummibärenbande“ zuzuschauen

 

Ostwürttemberg Dance Cup - 12.11.2017 in Giengen

Zum ersten Mal gingen unsere Skipperinnen bei diesem Wettbewerb an den Start. In der Kategorie „Dance Experience“ erhielt das ShowRopeSkipping Team die Wertungsnote „ausgezeichnet“ und landete somit auf dem dritten Platz.

 

Gaumeisterschaft des TGOW - 18.11.2017 in Remshalden

Gleich 6 Skipperinnen konnten sich mit Top-Punktzahlen für das Württembergische Landesfinale, welches am 21.01.2018 in Röhlingen stattfinden wird, qualifizieren.

AK IV: Lena Fürst

AK III: Lara Wiedenhöfer, Jule Haas,  Johanna Adametz, Marie Geywitz und Ina König

Gaumeisterin in AK IV wurde Lena Fürst und in AK III ersprang sich Lara Wiedenhöfer den Titel.

  

Gemeinsamer Jahresabschluss der Rope Skipping Gruppen - 22.12.2017

Unsere 3 Gruppen ließen gemeinsam das Jahr 2017 ausklingen. Unter Anderem hatten die Skipperinnen der Kids-Gruppe die Gelegenheit das Deutsche Rope Skipping Abzeichen zu machen. 14 Mädels nutzten diese Chance und ihnen konnte am Ende das ersehnte Abzeichen überreicht werden. Unsere 3 "großen" erhielten es sogar in GOLD.

 

Auftritte 2017:
- 21.01.2017, Auftritt Wettkampfgruppe - Gauturntag in Röhlingen
- 19.03.2017, Auftritt ShowTeam - Sportlerehrung der Stadt Ellwangen
- 08.04.2017, Auftritt ShowTeam - Sportgala AURUM in der Rundsporthalle Ellwangen
- 06.05.2017, Auftritt ShowTeam - Sommerfest DRK-Seniorenzentrum Bopfingen
- 24.06.2017, Auftritt ShowTeam - Funky Dance Night in Heidenheim
- 10.09.2017, Auftritt ShowTeam - Show-Bühne bei den Reichstädter Tagen in Aalen
- 02.12.2017, Auftritt ShowTeam und Wettkampf TEAM - Akkordeonkonzert Tannhausen
- 09.12.2017, Auftritt KIDS-Gruppe und Wettkampf TEAM - Weihnachtsfeier FC Röhlingen

Sonstiges 2017:
- Karin Rechtenbacher hat die Kampfrichter B1-Lizenz erhalten und darf somit bei Landesentscheiden mitwerten
- Lara Wiedenhöfer wurde in den STB-Landeskader aufgenommen

 

 

Rope Skipping Archiv