Logo FC Roehlingen

FC Röhlingen 1948 e.V.

© FC Röhlingen
1948 e.V.

Die Web-Site wird unterhalten mit freundlicher Unterstützung von:


www.iberia-logistik.de


www.uhl-windkraft.de

2010 - FC-Gruppen bei Ravenna-Tournee des Sportkreis Ostalb
2011 - Die Ära Josef Bühler endet
2012 - Der Umbau in der Vereinsführung geht weiter
2013 - Breitensport feiert 40-jähriges Jubiläum 
2014 - 1250 Jahre Röhlingen, 40 Jahre Tennis
2015 - FC wird international - erstmals bei einer Weltgymnaestrada
2016 - Die FC Showgruppen begeistern weiter
2017 - 

 

 

2010 - FC-Gruppen bei Ravenna-Tournee des Sportkreis Ostalb

Jahresempfang in der Mühlbachhalle

Ehrungen verdienter Mitglieder

50 Jahre Mitgliedschaft im Verein Josef Szabo, Josef Wieszt
40 Jahre Mitgliedschaft im Verein Franz Abele, Franz Schlotter, Karl Linder
25 Jahre Mitgliedschaft im Verein Tobias Abele, Ulrich Barenthin, Stefan Gerold, Sandra Gold, Anton Higler, Ludwig Kurz, Walter Lackner, Tobias Liesch, Alexander Szautner, Philipp Thorwart, Franz Uhl, Horst Uiffinger , Anton Vaas, Monika Walter, Michael Weiß
10 Jahre aktive  Mitarbeit im Verein Joachim Ebert, Sascha Epacher, Simone Erhard, Hans Feil, Jochen Grabert, Alfred Jungwirth, Tobias Kling, Martin May, Tina Pfeifer, Markus Reißmüller, Matthias Schimmele, Florian Stelzle
25 Jahre aktive Mitarbeit im Verein Ulrich Barenthin, Hermann Britsch, Peter Graf, Gerhard Schilk, Josef Seckler
30 Jahre aktive Mitarbeit im Verein Karl Linder, Wolfgang Wenhuda

 

Bildergalerie Jahresempfang 2010

 

Ramona Pitan wechselt zur LAV asics nach Tübingen

Web-Site der LAV asics (www.lav-tuebingen.de):

Vor allem der Wechsel von Pitan, die ihrem Trainer Sebastian Marcard nach Tübingen folgte, öffnet den blau-weißen Horizont für neue Vorhaben. Die B-Jugend-Mannschaft um Pitan, Tobis und Kuhlemann geht bei den Deutschen Meisterschaften, sollten alle Athletinnen denn bis dahin gesund bleiben, als Medaillenkandidat ins Rennen. Die schnellen B-Jugend-Sprinterinnen der LAV (Sarah Lieb, Mona Maier, Anna Single) profitieren in der Staffel von Pitans Sprintstärke.

Ramona Pitan war für die LAV schon erfolgreich. Für eine B-Jugendliche weist Pitan schon eine Reihe an Erfolgen auf. In der Schülerklasse ließ sie dem Gewinn der Deutschen Vizemeisterschaft (2007) den Deutschen Meistertitel im Siebenkampf folgen (2008); auch bei den B-Jugendlichen gelang ihr als Dritte prompt der Sprung aufs Podest. In der kommenden Freiluftsaison ist die Konkurrenz groß, Trainer Sebastian Marcard hat seiner Athletin daher vorrangig eine neue Bestleistung im Bereich von 

5.100 Punkten verordnet. Damit das auch klappt, trainiert Pitan zwei bis drei Mal wöchentlich bei Marcard, nimmt dazu noch Unterricht bei Weitsprung-Olympiasieger Lutz Dombrowski und Martin Seeger, Trainer von Zehnkämpfer Arthur Abele.

Die B-Jugendliche wohnt übrigens weiterhin in Ellwangen bei Aalen, wo sie bisher auch ihre größten Erfolge für die DJK SG Ellwangen feierte. In Tübingen weilt sie nur in den Ferien, dann bilden Pitan und Mehrkampf-Kollegin Eva Baur eine kleine Siebenkampf-WG. Mit der Pendelei liegt Pitan aber voll im Trend. Neben Alisa Schuster (Singen), Andreas Lechner (St. Gallen, siehe Saisonvorschau Sprint/Sprung) und Mira Glocker (München) starten auch Edda Kuhlemann (Schweiz) und Neuzugang Nils Merten (Schmiden) für die LAV, obwohl sie für die meiste Zeit in fernen Gefilden wohnen.

 

FC Röhlingen präsentiert Kooperation Bau Mühlbachhalle beim WLSB Landessportbundtag in Weingarten

Schwerpunktthema des 27. Landessportbundtages war die Kooperationsfähigkeit der Sportvereine. In vier Foren wurden vorbildliche Kooperationen mit Schulen, Kommunen, Wirtschaftsunternehmen und zwischen mehreren Vereinen vorgestellt und diskutiert. Dabei zeigten sich die enorme Vielfalt der Vereinsarbeit und die Kreativität an der Basis des Sports. „Vereine sind kompetent und kompatibel“, urteilte WLSB-Präsident Tappeser über die vorgestellten Kooperationsprojekte. 

Aus ganz Württemberg wurden 13 Kooperationsmodelle vorgestellt und diskutiert. Der FC Röhlingen, vertreten durch Josef Bühler und Wolfgang Konle, präsentierte dabei die Kooperation zwischen den beiden Vereinen RöSeNa und FC beim Bau der Mühlbachhalle. Alle Präsentationen sind auf der Web-Site des WLSB veröffentlicht und dienen als Ideengeber für andere Vereine.

 Präsentation beim WLSB Landessportbundtag

 

Ravenna-Tournee des Sportkreis Ostalb

In den Städten Ravenna, Cesenatico, Cervia (Freundschaftsvertrag mit Aalen) und Faenza (Partnerstadt von Schwäbisch Gmünd) haben die über 200 Aktiven wahre Begeisterungsstürme bei den vielen Tausend Zuschauern ausgelöst. Unter der Regie des Sportkreis Ostalb haben die Sportlerinnen und Sportler vom FC Röhlingen (Sportakrobatik & Rope-Skipping), TV Wetzgau (Nachwuchskunstturner), TSV Großdeinbach (Rhythmische Sportgymnastik), SG Bettringen (Suebia Gymnastiks), TSV Hüttlingen (Avanti Avanti), Städtische Musikschule Aalen (Ballett), TV Herlikofen (Showgruppe) und RSV Ebnat (Kunstradfahren) jeweils eine 100-minütige mitreißende Show geboten.

Der Referent für Öffentlichkeitsarbeit des Sportkreises, Hans-Joachim Apel, sprach mit 2 der Macher: Sportkreisvorsitzender Manfred Pawlita und seinem Stellvertreter Heinz Engel, die vor Ort die Gesamtleitung hatten.

Warum eine Ravenna-Tournee?

Manfred Pawlita (MP): In erster Linie geht es uns um Aktiven aus unseren Sportvereinen. Dieses Mal um die 7 – 29-jährigen Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Mit dieser Tournee wird ihre eh schon vorhandene Begeisterung für den Sport gesteigert. Und wir leisten einen tollen Beitrag zum Frieden und zur Zusammenarbeit in Europa und für die Partnerschaft unseres Ostalbkreises mit der italienischen Provinz Ravenna. 

Heinz Engel (HE): Darüber hinaus zeigen wir, welch wertvolle und tolle Qualität in der Jugendarbeit in unseren Sportvereinen geleistet wird. Alle Gruppen haben herausragende Spitzenleistungen gezeigt und zu Recht sehr, sehr viel Applaus erhalten. In Italien kann man sich gar nicht vorstellen, dass diese Tournee ehrenamtlich „gestemmt“ wird.

Nach einer perfekten Inszenierung der 1. Tournee 2006 war die Tournee 2010 die zweite, wie lief’s denn?

HE: Sehr gut! Wir waren auf alles vorbereitet. Die eineinhalbjährige Planung und Organisation haben sich gelohnt. Die Idee ist klasse und das Konzept von Manfred Pawlita greift. Alle Teilnehmer haben uns für die tolle Vorbereitung gelobt und waren sehr, sehr zufrieden. Es gab keinerlei Probleme in der Disziplin, keine ausufernden Partys oder ein extremes „über die Stränge schlagen“. Die Krankheitsfälle hielten sich in Grenzen.

MP: Mit unserem kurzweiligen, abwechslungsreichen Programm auf hohem Niveau haben wir bei allen 5 Sportkreisgalas (eine davon auf dem Parco Vacanze Rivaverde; Anmerkung der Red.) total begeistert. Kontakte zu italienischen Gruppen wurden geknüpft. Schau mr mal. Über 200 Menschen aus neun Vereinen unter einen Hut zu bringen ist nicht leicht. Gemeinsam mit den Vereinsverantwortlichen ist dies uns jedoch sehr gut und effizient gelungen. Unser Team hat harmonisch und Klasse funktioniert. Die italienischen Gastgeber haben uns mit großem Lob geradezu überschüttet. Die gigantisch viele Arbeit in der Vorbereitung und Umsetzung, so manche stressige Situation in Kauf nehmen zu müssen – Alles hat sich gelohnt.

Wie geht’s weiter?

MP: Wir wurden spontan nach Cervia und Cesenatico eingeladen und sollen sobald als möglich wieder kommen. Es wird sicher eine weitere Auflage geben. Zunächst wollen wir aber für die Eltern, Freunde und alle Interessierte irgendwo im Ostalbkreis bei einem der neun Vereine Ravenna – Revival feiern. Und warum sollte diese fantastische Show nicht auf eine kleine Ostalbkreistournee gehen? Wir denken da an mittelgroße Gemeinden!

HE: Diese Idee ist schon konzeptionell angedacht und der Sportkreis wird bald auf ein paar Kommunen zugehen und ihnen ein wohl durchdachtes Angebot unterbreiten. Wir sind auf deren Reaktion gespannt.

Landrat Klaus Pavel war ja mit 11 seiner Kollegen im Rahmen einer Reise vor Ort. Was meinte er denn? Und wie war die Zusammenarbeit mit den italienischen Verantwortlichen vor Ort? Wie war die italienische Berichterstattung?

MP: Es ist wirklich eine absolute Qualität in diesem Programm. Klaus Pavel war total fasziniert. Sein Originalton: „Klasse Botschafter des Ostalbkreises. Die Qualität ist kaum noch zu überbieten. Meine Kollegen waren fasziniert. Wir haben da als Ostalbkreis ein Alleinstellungsmerkmal“. Und ausnahmslos alle italienischen Verantwortlichen waren hingerissen von unserer Show: Provinz-Präsident Giangrandi und die Kommunalen Repräsentanten – Bürgermeister und Dezernenten - ebenso wie die beteiligten Mitarbeiter aus den Kommunalverwaltungen und die Verantwortlichen unserer Heimstatt, des „Parco Vacanze Rivaverde“. Wir haben dauernd ein Wort gehört: Bravissimo! Die Zusammenarbeit hat hervorragend funktioniert. Wir haben gemeinsam auf alle Änderungen flexibel und zielorientiert reagieren können.

HE: In der Provinz Ravenna und darüber hinaus haben wir sehr viel Aufmerksamkeit auf uns gezogen. Die lokalen Printmedien berichteten sehr positiv. Alle Marktplätze waren überfüllt. Es ist schon etwas besonderes, wenn das “italienische ARD”, RAI 1, in Cesenatico gefilmt und berichtet hat und Tele Uno, Regionalsender in der Emiglia Romagna. in Faenza Interviews mit uns macht und einen langen Bericht über die Sportkreisgala sendet. Mehr geht nicht.

Bildergalerie Ravenna Tour 2010

 Presseberichte Ravenna-Tournee 2010

Ipf-und-Jagst-Zeitung 27. Juli 2010

200 Sportler treten in Ravenna auf
 
Die Sportgruppen des Ostalbkreises hatten für ihre Auftritte in Ravenna hart geprobt. Dafür klappte bei der Vorführung auch alles reibungslos.

(Ostalbkreis/ap) Der Sportkreis Ostalb weilt momentan mit knapp 200 aktiven Sportlern in Ravenna. Bei einer Galatournee wollen die Ostälbler ihre Partner-Region näher kennenlernen. 

Die erste abendliche Sportgala stand für die Sportkreis-Reisegruppe schon am zweiten Tag an. Die Vorstellung auf der Campinganlage in Marina di Ravenna -- kein freier Zuschauerplatz war mehr zu finden -- war mehr als gelungen. Entsprechend stolz waren die knapp 200 Aktiven des FC Röhlingen, TSV Hüttlingen, RSV Ebnat, TV Herlikofen, TV Wetzgau, TSV Großdeinbach, der SG Bettringen und dem Ballet der Musikschule Aalen auf ihre Leistung. Alles klappte perfekt, die zahlreichen Zuschauer spendeten langen Applaus. Die nächsten Galas konnten nun kommen. 

Der vergangene Dienstag war ein bühnenfreier Tag. Es ging nach einem ausgiebigen Frühstück in den nahegelegenden Freizeitpark „Mirabilandiea“. Bis Samstag wird aber noch bei mehreren Vorführungen der neue Schlachtruf der Ostalb-Delegation in Ravenna ertönen: „Oooostalb, Ravenna, in sieme dello sport“, was übersetzt heißt „Ostalb und Ravenna verbindet der Sport“.

Faenzanotizie 29. Juli 2010

Eventi e spettacoli, Sport, Faenza
Gran sport galà, domani in piazza del Popolo 300 atleti per la pace

giovedì 29 luglio 2010
Dopo le esibizioni tenutesi in questi giorni a Ravenna, Cesenatico e Cervia (dove lo spettacolo è in programma stasera), arriva anche a Faenza "Gran Sport Galà - I giovani per la pace e la cooperazione in Europa", la grande manifestazione organizzata dalla Provincia di Ravenna, dalla Provincia tedesca dell'Ostalbkreis e dalla Regione Emilia Romagna, insieme ai Comuni di Faenza, Ravenna, Cervia e Cesenatico. 

Domani alle 21 piazza del Popolo ospiterà questo grande spettacolo (gratuito e aperto a tutti) di sport acrobatico che vede protagonisti oltre 200 atleti provenienti dalla provincia tedesca dell'Ostalbkreis, gemellata dal 1992 con la provincia di Ravenna, a cui si aggiungeranno un centinaio di atleti di associazioni sportive faentine (l'Associazione sportiva Diamante Torelli e il Club Atletico Faenza), lughesi (Asd Up and down), ravennati (Asd Edera Ravenna) e dell'Accademia acrobatica di Cesenatico.

Uno spettacolo all'insegna del ballo, della ginnastica e dell'acrobazia, attraverso il quale i giovani protagonisti vogliono anche lanciare un messaggio per contribuire idealmente al superamento delle differenze fra uomini e donne di ogni Paese e incoraggiare il dialogo per eliminare pregiudizi e intolleranza e favorire la pace e l'amicizia fra i popoli.

Da segnalare fra gli atleti tedeschi anche la presenza di una folta rappresentanza di giovani provenienti da Schwäbisch Gmünd, la cittadina del Baden Württemberg gemellata con Faenza dal 2000.

Rems-Zeitung 30. Juli 2010

Sportkreis Ostalb, Ravenna-Tour: Gruppen aus dem Kreis begeistern mit ihren Auftritten in Italien das Publikum

pm). Cesenatico – wo andere Urlaub machen, ist die Bühne aufgebaut, links der Yachthafen und rechts der Sandstrand, ein einmaliges Erlebnis für uns „Hobbyredakteure vom Radfahrverein Ebnat“ und für alle Aktiven der Sportkreis-Ostalb-Mega-Gala. Der Ostalbsport auf großer Botschafter-Tour, um tausenden Menschen die Region vorzustellen. 
Am Mittwochmorgen hieß es nach einer kurzen Nacht und einem reichhaltigen Frühstück zum Straßenmarkt Ravenna auf die Schnäppchenjagd gehen. Die Erfahrenen stellten ihr sportliches Können auch hier unter Beweis und konnten „erfolgreich“ durch die Gassen schlendern und mit ihren „Gewinnen“ die Rückreise zum Campingplatz Rivaverde antreten.
Pasta und Pommes kombiniert mit gesundem Salatarrangement und saftigem Obst leitete zur Mittagsruhe, wahlweise gerne am Strand, über. Die Organisatoren und Leiter trafen sich zur Teambesprechung, um auf südländische Änderungen in den Abläufen reagieren zu können. Organisation heißt auch offizielles Treffen mit der Direktion und Genossenschaft des Campingplatzes, Carlos Ravaioli, der sich beeindruckt zeigte von der Begrüßungsgala und für die Arbeit der Gruppen an die Leiter Gastgeschenke übergab. Besonderen Applaus gab es für Koch Raffael mit Restaurantleiterin Olivia.
Im Radsportparadies Cesenatico angekommen – imposant die Bühne am Meer. Meeresrauschen und Sport der Sonderklasse, eine interessante Kombination in einem besonderen Ambiente. Die neun Gruppen aus dem Ostalbkreis ließen sich anstecken und tragen von der Stimmung unter den Sportlern und die Funken sprangen sprühend hin und her zwischen Sportlern und fasziniertem Publikum.
Mit einer Dschungelparodie eröffnete die Sportakrobatikgruppe des FC Röhlingen mit einem beeindruckenden Tarzan und Helfern im Dschungel die „Grand Sportgala Spettacoli di Sport acrobatico“. Das Ballett der Musikschule Aalen reihte sich mit einem Tarantella ein. Flic-Flac und Salti zuhauf zeigte eine Sportschule aus der Gastgeberstadt auf der Tumbling-Bahn, auf dem Minitram ging es ebenso hoch hinauf in den Nachthimmel, bevor im tänzerisch-akrobatischen Abschlussbild diese Sportlerinnen vom begeisternden Publikum verabschiedet wurden. Richtig hoch hinaus ging es mit dem Radfahrverein Ebnat und einem Showprogramm von klein bis groß. Einrad-Bonbons, Einerkunstfahrerinnen in perfekter Körperhaltung und der große Schaureigen stachen in den Abendhimmel. Gänsehaut pur, Bravissimo-Rufe und Applaus übertönten ein ums andere mal das Meeresrauschen.
Der FC Röhlingen zum Zweiten: mit Rope-Skipping – buntes Springen mit Seilen choreographisch anspruchsvoll und perfekt gezeigt. Fantasievolle Kostüme rundeten die detailgenauen Abläufe und Darbietungen der Rollschuhgruppe aus Lugo optisch ab
Ganz italienisch folgte Avanti Avanti vom TSV Hüttlingen, gekonnt kombiniert und angelehnt an einen Hauch Orient – 1001 Nacht und anspruchsvolle Sportakrobatik. Mystisch begann der TSV Großdeinbach und fetzig frech brachten die Sportlerinnen Rhythmische Sportgymnastik mit Ball, Reif, Band und Keule in Perfektion mit tänzerischen und optischen Effekten. Wetzgaus Bundesliga-Nachwuchs – eine Kombination die Körper schweben lässt und grenzenlose Begeisterung beim Publikum auslöst.
Der TV Herlikofen interpretierte „Momo“ mit Kastenteilen und Menschen bauten neue schöne Welten. Die grauen Herren der Zeit wurden tänzerisch, gymnastisch in einer schönen Choreografie besiegt. Außer Ballett mit Bravour glänzte die Musikschule Aalen auch anders – eine Clown-Parodie lockerte unterhaltsam auf und leitete über zu den Suebia Gymnastics der SG Bettringen. Der Würfel konstruiert aus Alutraversen verschmolz mit den Turnern zu einer lebendigen Einheit.
Das große Finale lockte fast 200 Sportler auf die Bühne, so dass beim gemeinsamen Tanz „Volare“ ein besonderer Strandspaziergang stimmungsvoll zu Ende ging. Und ob die spontane Einladung von Seiten Cesenatico, die Sportler mögen nächstes Jahr wieder kommen, erfüllt werden kann, ließ der verantwortliche Sportkreisvorsitzende Manfred Pawlita offen.
Schade, dass aus der Einladung einer örtlichen Sportschule mit Imbiss und Baden im Pool, kurzfristig nichts wurde – oder war es vielleicht doch besser so? Ein neuer Tag nach einer kurzen Nacht mit einer neuen Gala in Cervia wird folgen.

 

FC Röhlingen im WLSB Magazin

In der Sonderausgabe “Gesellschaft” des Magazins “Sport in BW” wurde der FC Röhlingen ausführlich vorgestellt. mehr...

 

 Ipf- und Jagst-Zeitung

(Erschienen: 28.10.2010)

Der Sportverein macht Röhlingen bekannt im ganzen Land

 

Röhlinger Sportakrobaten haben bereits einige württembergische Titel eingefahren. So wird Röhlingen bekannt im ganzen Land.(Foto: privat)

(Ellwangen-Röhlingen/ij) Der FC Röhlingen hält nicht nur ein attraktives Sportangebot parat, sondern prägt das gesellschaftliche Leben der Kommune auf vielfältige Weise. „Sportvereine sind die Säulen eines stabilen Gemeinwesens“, sagt Vorsitzender Josef Bühler.

Der FC Röhlingen zeigt, welchen Wert ein Sportverein für das gesamte gesellschaftliche Leben in einer Gemeinde hat – von 3.600 Bürgern in der Altgemeinde Röhlingen sind ein Drittel Mitglied im Verein. Als Fußballverein gegründet, ist er heute ein Mehrspartenverein, der mit seinen Angeboten Jung und Alt begeistert. „Es ist wichtig, vielseitige, qualitativ hochwertige und möglichst viele Bevölkerungsschichten anzusprechen“, betont der Vereinsvorsitzende Josef Bühler.

Diese Angebotsvielfalt sei der Trumpf des FC. Im Wettkampfsport kann man sich zwischen Fußball (von Bambinis bis zur Altherrenmannschaft),Tennis, Leichtathletik, Sportakrobatik, Tanz und Rope-Skipping entscheiden. Im Breitensport hält der Verein Programm für jedes Alter und jeden Anspruch bereit: von der Krabbelgruppe und dem Eltern-Kind-Turnen über Gesundheitssportangebote bis zum Sport für Senioren. Die 75 Trainer, Übungsleiter und Übungshelfer sind dem Verein sehr wichtig. Mit drei Rasenspielfeldern, einer Leichtathletikanlage, vier Tennisplätzen, einem Beachvolleyballfeld, einem Grill- und Kinderspielplatz sowie zwei städtischen Sporthallen ist der Verein infrastrukturell gut aufgestellt.

Der Name Röhlingen wird mit den Erfolgen von Leichtathletik und Sportakrobatik weit ins Land getragen: von Ramona Pitan als Deutsche Schülermeisterin im Siebenkampf (inzwischen für LAV Asics Tübingen startend) oder von den Akrobaten mit ihren württembergischen Meistertiteln. Brücken zum Gemeindeleben schlägt der FC unter anderem durch Kooperationen mit Kindergarten und Schule. Höhepunkt für Kinder und Jugendliche sind die Aktionen im jährlichen Ferienprogramm. Hier sei etwa das seit 26 Jahren bestehende Zeltlager erwähnt, an dem zwischen 120 und 130 Kinder aus Röhlingen und Umgebung teilnehmen.

Nicht zuletzt mit der im Jahr 2007 eröffneten Mehrzweckhalle hat der FC Röhlingen seine Sportmöglichkeiten verbessert, „vor allem haben wir ein neues Zentrum des kommunalen Lebens geschaffen“, so Josef Bühler.

 

Männerfussball 2009/2010

Jugendfussball 2009/2010

Sportakrobatik 2010

 

2011 - Die Ära Josef Bühler endet

 

Jahresempfang in der Mühlbachhalle

Vereinsehrungen

50 Jahre Mitgliedschaft im Verein Gerhard Aldinger, Josef Rief, Josef Rupp, Hermann Stengel, Hans Wagner, Josef Wenczel
40 Jahre Mitgliedschaft im Verein Josef Feile, Peter Ilg, Walter Schlotter, Wolfgang Schlotter, Alois Vaas, Wolfgang Wenhuda
25 Jahre Mitgliedschaft im Verein Nils Barenthin, Dr. Max Gebhard, Tobias Grabert, Waltraud Higler, Irmgard Kurz, Barbara Neher, Maria Pollet, Jürgen Rechtenbacher, Markus Rechtenbacher, Erich Scholz, Andreas Seckler, Hildegard Spaag, Josef Spaag, Marie-Luise Steiner, Anton Traub, Heike Vaas, Stefanie Vaas, Inge Wiedenhöfer 
10 Jahre aktive  Mitarbeit im Verein Simone Abele, Thorsten Eberle, Diana Higler, Helene Köppel, Benjamin Kurz, Sandra Pfeifer, Hermann Spiertz, Franz Vaas, Michael Weiss, Eckhard Weißmann
25 Jahre aktive Mitarbeit im Verein Roland Brenner, Jürgen Gold
30 Jahre aktive Mitarbeit im Verein Monika Gerold,  Irmgard Seckler

 

 Spielerehrungen Fußball

500 Spiele Alexander Szautner
350 Spiele Nils Barenthin
250 Spiele Stefan Rettenmaier, Simon Schuster, Markus Wiedenhöfer, Stefan Wiedenhöfer, Daniel Wünsch

 

 Ehrungen der Sportverbände

WLSB-Ehrennadel in Gold Christine Jaumann
WLSB-Ehrennadel in Bronze Paul Rup
WFV-Jugendleiter-Ehrennadel in Bronze für mind. 5-jährige Tätigkeit im Jugendfußballbereich Alexander Seidl, Daniel Rathgeb, Hans-Peter Rup
WFV-Verbandsehrenbrief für langjährige verdienstvolle Tätigkeit Hans Röhberg
STB-Ehrennadel in Bronze für mind. 5 Jahre aktive Vereinstätigkeit  Petra Eckl, Kerstin Späth
DTB-Ehrennadel in Bronze für langjährige und verdienstvolle Tätigkeit Gabi Grundler, Wolfgang Konle, Nicole Walter
DTB-Ehrenbrief mit silberner Ehrennadel für langjährige  ehrenamtliche Tätigkeit im Verein und besondere Verdienste um die Förderung des Deutschen Turnens Gabi Götz, Gisela Grundler

 

Bildergalerie Jahresempfang 2011

 

FC Röhlingen belegt 3. Platz bei Zeitungsaktion “Verein des Jahres”

Mit 424 Stimmen verpasste der FC bei der Aktion “Verein des Jahres” der Ipf- und Jagst-Zeitung nur um 2 Stimmen denkbar knapp den 2. Platz. Insgesamt wurden über 4.000 Stimmen abgegeben.


Bernhard Palm von der EnBW ODR überreicht den Scheck über 250 € an Michael Heinisch  (Quelle: Ipf- und Jagst-Zeitung)

 

Sportliche Piraten toben sich in der Röhlinger Mühlbachhalle aus

Am Samstag, den 29. Januar, fanden sich angehende Sportler zwischen 5 und 7 Jahren beim FC Röhlingen zu Sport, Spiel und Spaß in der Mühlbachhalle ein. Das Motto des sportlichen Nachmittags lautete „Piratenabenteuer“, welches an mehreren Stationen auch umgesetzt wurde. Auf dem Schwebebalken wurden reißende Bäche überquert, an der Kletterwand wurde im Urwald geklettert und es galt entlang steilen Klippen zu klettern. Das Action-Center diente der Piratenmeute hier als Schiff. Hier hielt sich oftmals ein Großteil der Mannschaft auf und übte das Entern anderer Schiffe. Mit Bällen konnten die kleinen Seeräuber bereits jetzt schon ihre Zielgenauigkeit an den Bordkanonen üben. 

Während sich die etwa 30-köpfige Crew sportlich betätigte, konnten die stolzen Pirateneltern bei Kaffee und Kuchen ihre Zöglinge beim sportlichen Treiben vom Mast aus beobachten.  Sportaktionstag für Kinder von 8- 10 Jahren

Bereits die zweite Veranstaltung dieser Art innerhalb weniger Wochen, lockte am 12. Februar knapp 60 Kinder in die Mühlbachhalle. Die diesmal angesprochene Altersgruppe von ca. 8 - 10 Jahren, also Klasse 2 - 5, nahm das Angebot sehr zahlreich wahr. Betreut von geschulten Übungsleitern war fast alles erlaubt was Spaß macht. Mehrere feste Stationen wie Ballspiel, Kletterwand, Rutschbahn, Fussballschule oder ein Hüpfparcours konnten frei nach Lust und Laune und so oft man wollte durchlaufen werden. Darunter bestimmt das Highlight: das riesige Action-Center lud zum Turnen, Klettern und Toben ein.  In dieser interessanten Spiel- und Bewegungslandschaft vergaß so mancher Raum und Zeit und war nach fast 4 Stunden Sport völlig überrascht, dass um 17.30 Uhr schon abgebaut werden musste. 

Den Eltern wurde bei Kaffee und Kuchen die Wartezeit verkürzt und einige konnten beim Beobachten ihres Sprösslings völlig neue Talente entdecken.

 

Wolfgang Konle erhält Sportehrenbrief der Stadt Ellwangen

Montag, 21. März 2011 Schwäbische Post
„Beste Botschafter der Stadt“

Die Stadt Ellwangen zeichnet in der Stadthalle ihre erfolgreichsten Sportler aus

SABINE FREIMUTH

Ellwangen. OB Karl Hilsenbek lobte in der rappelvollen Stadthalle die erfolgreichen Sportler der Stadt für ihre Leistungsbereitschaft, Zielstrebigkeit und Disziplin. "Damit sind Sie die besten Botschafter für unsere Stadt', befand der OB, den es dann besonders freute, dass er mit Christine Starz eine Athletin mit Handicap zur Sportlerin des Jahres küren konnte. Starz von der BVSG Ellwangen hatte sich bei den Württernbergischen Leichtathletik Mehrkampfrneisterschaften den zweiten Platz erkämpft.

Zum Sportler des Jahres 2010 wurde Maximilian Vetter vorn TV Pfahlheim gewählt. Vetter wurde unter anderem mit der deutschen Juniorennationalmannschaft Vizeweltmeister im Racketlon, einer Turniersportart, die aus den vier Disziplinen Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis besteht.

Über die begehrte Auszeichnung "Mannschaft des Jahres 2010" durfte sich unterdessen das Volleyballteam des Peutinger Gymnasiums freuen. Die Schülermannschaft hatte bei “Jugend trainiert für Olympia" das Regierungspräsidiumsfinale gewonnen.

Neben Hilsenbek würdigte auch. die Vorsitzende vom Stadtverband der sporttreibenden Vereine, Ursula Stock, die erfolgreichen Athleten. In diesem Zuge dankte Stock auch der Stadt und allen Institutionen für die gute Unterstützung im vergangenen Jahr.

Sportbeauftragter Norbert Blech bat anschließend insgesamt 262 Sportler - vom Baseballer über Tennisspieler bis zum Reiter - auf die Bühne. Ihnen wurden die Gold, Silber und Bronze Plaketten der Stadt ans Revers geheftet.

Eine besondere Ehrung erhielten der Vorsitzende des FC Ellwangen 1913, Johannes Köder, sowie Wolfgang Konle vom FC Röhlingen. Ihnen wurde der Sportehrenbrief der Stadt ausgehändigt. Köder bekam diese Auszeichnung für sein mittlerweile 46 Jahre andauerndes Engagement im Verein. Auf seine Initiative wurde unter anderem die Abteilung Mädchenfußball (im Jahr 2007) aus der Taufe gehoben. Auch an der Gründung des neuen Fußballvereins FC Ellwangen 1913 war Köder maßgeblich beteiligt.

Wolfgang Konle wurde für sein Engagement als Finanz- und EDV-Spezialist beim FC Röhlingen ausgezeichnet. Er ist in dieser Funktion seit über 15 Jahren unersetzlich für den Verein.

Aufgelockert wurde der Ehrungsmarathon am Sonntag durch Showauftritte des Tanzsportclubs BlauRot Ellwangen, der Jagsttal und Ostalbhurgler sowie der SG Schrezheim.


(Foto: Sabine Freimuth)

 

Ramona Pitan schafft württembergischen Rekord

Das für LAV Asics Tübingen startende FC-Mitglied Ramona Pitan gelang der Sieg bei den württembergischen Hallenmeisterschaften in Ulm. Überlegen und mit deutlichem Vorsprung gewann sie mit 3.405 Punkten im Mehrkampf der weiblichen Jugend A. Die zweitplatzierte Mareike Arndt von der LG Filstal sammelte nur 3.337 Zähler. Vor allem ihre Weitsprungleistung mit 5,60 Meter war bemerkenswert. Damit war sie die beste Weitspringerin aller Teilnehmer. Zusätzlich gewann sie mit Svenja Daubner und Isabel Mayer die Mannschaftswertung mit neuem württembergischen Rekord von 9.967 Punkten.

 

Mitgliederversammlung am 02.07.2011 FC Röhlingen und Fördervereine

 

1. Vorsitzender Josef Bühler verabschiedet v.l.n.r.: Abteilungsleiter Fußball Patriz Hald (nach 14 Jahren im Amt), Abteilungsleiter Breitensport Wolfgang Wenhuda (nach 8 Jahren im Amt) und den 2. Vorsitzenden Paul Rup (nach 8 Jahren im Amt).

 

wfv-Trainerbasislehrgang beim FC

Unter der Leitung von Christian Hocke und Martin Hägele fand auf den Sportanlagen des FC ein dreitägiger Basislehrgang für Fussballjugendtrainer statt. Der Lehrplan setzte sich aus einem theoretischen Teil, der im Schulungsraum der Mühlbachhalle stattfand, und aus einem praktischen Teil auf dem Sportplatz zusammen. Knapp 30 Teilnehmer, darunter 8 vom FC, absolvierten den Lehrgang.

 

Bildergalerie Trainerlehrgang 

 

Außerordentliche Mitgliederversammlung am 10.12.2011

Verabschiedung Josef Bühler

Wie bereits seit langem angekündigt, legte nach fast 18 Jahren Tätigkeit der 1. Vorsitzende Josef Bühler sein Amt nieder.

Für seine Verdienste erhielt er durch den Sportkreisvorsitzenden Manfred Pawlita die höchste Auszeichnung des Württembergischen Landessportbundes, die WLSB Ehrennadel in Gold, überreicht. Manfred Pawlita  würdigte Josef Bühler als einen Menschen, der sich allen Herausforderungen stellte und immer Verantwortung übernommen hat. Der FC Röhlingen ist unter seiner Führung zu einem Verein geworden, um den man sich keine Sorgen zu machen braucht, kurz gesagt, Josef Bühler hat einen tollen Job gemacht.

Stehende Ovationen der Anwesenden begleitenden Josef Bühler zum Rednerpult, der sich sichtlich gerührt bedankte. 18 Jahre lang vollstes Vertrauen zu erhalten, war  ihm  immer eine große Freude und Ansporn zur Weiterarbeit. Viele Dinge konnten umgesetzt werden in so einer langen Zeit. Er bedankte sich zum Abschluss bei den Vorstandsmitgliedern und dem Vereinsrat. Sein besonderer Dank galt Wolfgang Konle, der in  fast der gesamten Amtszeit ebenfalls im Vorstand war, für die überaus gute Zusammenarbeit. Seinen letzten Dank richtete er an seine Familie, die während der letzten 18 Jahre oft auf ihn verzichten musste.

Abschließend überreichte er einen Defibrilator für die Mühlbachhalle als Geschenk an den Verein mit dem Wunsch, dass dieser hoffentlich nie gebraucht werde, wenn aber doch, daß er Menschen das Leben rette.

Wolfgang Schlotter bedankte sich anschließend im Namen des Fördervereins Mühlbachhalle bei Josef Bühler. Er bekräftigte abermals: Es war der richtige Weg.

Anschließend überreichte Michael Heinisch, Vorstand Vereinsjugend,  im Namen der Vorstandschaft und des Vereinsrates an Josef Bühler die Ehrenmitgliedschaftsurkunde. Er bedankte sich im Namen aller für die außerordentlich gute Zusammenarbeit.

Zum Abschluss sprachen Ehrenvorsitzender Gerhard Aldinger und Ortsvorsteher Peter Müller nochmals ihren Dank und Anerkennung an Josef Bühler aus.


v.l.n.r. Vorstand Schriftverkehr Helga Stahl, Sportkreisvorsitzender Manfred Pawlita, Josef Bühler, Vorstand Finanzen Wolfgang Konle, Vorstand Jugend Michael Heinisch

 

Neue Vereinsstrukturen

Da trotz monatelanger Suche kein Nachfolger für den 1. und 2. Vorsitzenden gefunden werden konnte, entschloss sich der Vorstand, die Vereinsführung grundlegend neu zu strukturieren. Anregungen wurden von anderen Vereinen geholt, die bereits vor längerem  vor dem selben Problem standen.

Zukünftig wird der Vorstand des Vereins aus 5 Ressorts bestehen, für das je ein Vorstand verantwortlich ist. Die 5 gleichberechtigten Vorstände wählen immer für 1 Jahr einen/eine Vorstandssprecher(-in und dessen/deren Stellvertreter/-in.

Die Ressort sind:

  • Protokoll/ Schriftverkehr/Archiv/Ehrungen
  • Vereinsjugend
  • Finanzen
  • Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen
  • Sport/Gebäude/Anlagen/Technik/Geräte

Die hierfür notwendigen umfangreichen Satzungsänderungen wurden von der Versammlung einstimmig beschlossen.

Die anschließenden Wahlen ergaben folgendes Ergebnis:

  • Inge Wiedenhöfer wurde einstimmig zur Frauenvertreterin im Vereinsrat gewählt
  • Helga Stahl wurde einstimmig zum Vorstand Protokoll/ Schriftverkehr/Archiv/Ehrungen gewählt
  • Michael Heinisch wurde einstimmig zum Vorstand Vereinsjugend gewählt
  • Wolfgang Konle wurde einstimmig zum Vorstand Finanzen gewählt

Für den Vorstand Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen sowie Sport/Gebäude/Anlagen/Technik/Geräte konnte niemand gefunden werden.

Nach § 11 Abs. 6 der Satzung kann der Vereinsrat  für besondere Aufgaben weitere Mitglieder einsetzen. Daher werden für die einzelnen Ressort Mitarbeiter eingesetzt, die die Arbeit der Vorstände unterstützen.

Übersicht über die neue Vereinsstruktur

 

Männerfussball 2010/2011

Jugendfussball 2010/2011

Sportakrobatik 2011

 

2012 - Der Umbau in der Vereinsführung geht weiter

 

Mitgliederversammlung am 14.04.2012

Die Wahlen ergaben folgendes Ergebnis:

  • Für die nicht mehr kandidierende Helga Stahl wurde einstimmig zum Vorstand Protokoll/ Schriftverkehr/Archiv/Ehrungen Alexandra Schwarz gewählt
  • Wolfgang Konle wurde einstimmig als Vorstand Finanzen wiedergewählt
  • Michael Weiß wurde einstimmig zum Vorstand Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen gewählt
  • Die Wahl von Michael Heinisch durch die Jugendvollversammlung zum Vorstand Vereinsjugend wurde einstimmig bestätigt
  • Für den Vorstand Sport/Gebäude/Anlagen/Technik/Geräte konnte niemand gefunden werden.

Josef Bühler wurde aufgrund seiner langjährigen Verdienste als 1. Vorsitzender zum Ehrenvorsitzenden ernannt.


v.l.n.r: Vorstand Vereinsjugend Michael Heinisch, Vorstand Schriftverkehr und Protokoll Alexandra Schwarz, bisheriger Vorstand Schriftverkehr und Protokoll Helga Stahl, Vorstandssprecher Wolfgang Konle, Vorstand Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen Michael Weiß

 

Wiederum übernimmt der FC die Bewirtung der Heimattage auf dem Schloss.

Bildergalerie Heimattage

 

 AH Stadtpokalsieger in Eigenzell

Stadtpokalsieger 2012

H. v. l. n. r.: Markus Wiedenhöfer, Matthias Köder, Peter Graf, Björn Arnold, Stefan Frosch, Hermann Eckstein, Michael Heinisch, Peter Gentner, Karl Gold.
V. v. l. n. r.:  Thomas Mack, Thomas Löffelad, Roland Brenner, Christoph Langenekert, Rainer Rieger, Anton Higler, Gerhard Maile, Christian Schmid

Bildergalerie AH-Stadtpokal 

 

Bildergalerie Sportaktionstag

 

Männerfussball 2011/2012

Jugendfussball 2011/2012

Breitensport Kinder und Jugendliche 2011/2012

Breitensport Erwachsene 2011/2012

Sportakrobatik 2012

 

2013 - Breitensport feiert 40-jähriges Jubiläum 

 Mitgliederversammlung am 20.04.2013

Die Wahlen ergaben folgendes Ergebnis:

  • Die Wahl von Michael Heinisch durch die Jugendvollversammlung zum Vorstand Vereinsjugend wurde einstimmig bestätigt
  • Für den Vorstand Sport/Gebäude/Anlagen/Technik/Geräte konnte niemand gefunden werden
  • Karl Linder wurde als Kassenprüfer für weiter 2 Jahre gewählt
  • Hermann Spiertz wurde für weitere 2 Jahre als Vertreter der passiven Mitglieder im Vereinsrat gewählt
  • Josef Szabo wurde für weitere 2 Jahre als Vertreter der passiven Mitglieder im Vereinsrat gewählt

Bericht zur Mitgliederversammlung Vorstand Finanzen 

Ehrungen

WTB Ehrenbrief Kerstin Frosch, Franz Lechner 
WTB Verbands-Ehrennadel Bronze Alfred Jungwirth, Irmgard Seckler
WFV Ehrenbrief Jürgen Gold
WFV Jugendleiter-Ehrennadel Bronze Karl Gold
WLSB Verbands-Ehrennadel Bronze Anton Higler, Rosi Rathgeb, Josef Sekler, Helga Stahl, Wolfgang Wenhuda
WLSB Verbands-Ehrennadel Silber Karl Linder, Stephanie Vaas

  

v.l.n.r.: Michael Heinisch, Karl Gold, Reinhard Ullmann, Wolfgang Konle, Jürgen Gold, Alexandra Schwarz

 

Mitgliederversammlung Bericht Schwäpo

 

Breitensport feiert 40jähriges Jubiläum 

2013 konnte die Abteilung stolz mit einer gelungenen Jubiläumsfeier in der Mühlbachhalle ihr 40jähriges Bestehen feiern. Am Nachmittag fand ein Spielenachmittag für Jung und Alt statt.

Bildergalerie Jubiläum Breitensport 2013

 

Einbau Beregnungsanlage

Ausgerechnet an den heißesten Tagen des Jahres erfolgte der Einbau einer Beregnungsanlage auf dem städtischen Sportplatz. Die freiwilligen Helfer vergossen viel Schweiß, da das Graben des steinhart ausgetrockneten Bodens beschwerlich war. Zudem erfolgte der Anschluss des Wassertanks der Beregnungsanlage der Tennisplätze an die Entnahme aus der Sechta, so dass zukünftig dort kein teures Leitungswasser mehr benötigt wird.

 

Weihnachtsfeier 2013

Am 14.12.2013 hielt der FC Röhlingen 1948 e.V. seine Weihnachtsfeier ab. In der voll besetzten Mühlbachhalle bot Vorstandssprecher Wolfgang Konle in einer Präsentation einen kurzen Rückblick über die Aktivitäten und die Veranstaltungen des Vereines im Jahr 2013. Diese wurde von verschiedenen Auftritten umrahmt. Den Anfang machte die Großgruppe unter der Leitung von Karin Rechtenbacher und Christina Bühler, die eigens für die Kindersportgala des Sportkreises Ostalb einstudiert wurde. Weitere Aufritte von der Rope Skipping Showgruppe sowie den „Goldies“ der Sportakrobaten rundeten das Programm ab. Musikalisch wurde das Programm durch Instrumentalstücke von Lukas Lutz und Michael Schmid umrahmt.

Einen wesentlichen Programmpunkt bildeten zudem die Ehrungen. Folgende Mitglieder wurden dabei geehrt: Für 50 Jahre Mitgliedschaft im Verein (Ehrenurkunde, goldene Treuenadel des Vereins + Weingeschenk): Alois Brenner, Otto Ebert, Anton Häfele, Dieter Papert, Johann Schlotter, Franz Schneider.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft im Verein (Ehrenurkunde und goldene Treuenadel des Vereins) wurden Peter Abele, Annemarie Baumann, Joseph Bühler, Georg Gösele jun., Brigitte Hauber, Gisela Hipp, Christine Jaumann, Rudolf Keplinger, Gerd Konle, Thekla Lackner, Franz Leuchtenmüller, Manfred Pautz, Anne Pregitzer, Richard Rathgeb, Anneliese Rief, Katharina Rumm, Paul Rup, Reinhard Scheibli, Josef Schönherr, Alois Seibold, Thomas Seidel, Martin Stengel, Werner Stock, Monika Vaas, Anna Wenczel, Ewald Wenczel, Rudolf Wenhuda, Wolfgang Konle geehrt.

Für 25-jährige Mitgliedschaft im Verein (Ehrenurkunde und silberne Treuenadel des Vereins) sind Miriam Abele, Ilse Bauer, Peter Bauer, Martin Beerhalter, Sascha Epacher, Doris Hauber, Achim Higler, Andrea Metzger, Roswitha Paul, Stefan Rettenmaier, Anton Rief, Karolin Rief, Renate Schmid, Barbara Schuster, Alexander Seckler, Gisela Seckler, Markus Seckler, Klara Tuscher, Sonja Uhl und Elke Wörle geehrt worden.

Außerdem ehrte der Vorsitzende des Sportkreises Ostalb Manfred Pawlita Vereinsmitglieder mit den WLSB bzw. WSJ-Ehrennadeln. Im Einzelnen wurden dabei geehrt: Mit der WLSB Verbands-Ehrennadel in Bronze: Anton Higler, Rosi Rathgeb, Josef Seckler, Helga Stahl und Wolfgang Wenhuda. Die Verbands-Ehrennadel in Silber erhielten Karl Linder und Stephanie Vaas und mit der WSJ Ehrennadel in Bronze wurden Simone Erhart, Ute Graf, Achim Higler, Tobias Kling, Martin May, Tina Pfeifer, Claudia Rup, Hermann Spiertz und Maria Vaas geehrt. Mit der WSJ-Ehrennadel in Silber sind Jochen Grabert, Gabi Grundler, Irmgard Seckler und Nicole Walter geehrt worden. Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung wurde die Feier mit einem gemütlichen Beisammensein beendet.

 

2013_ehrungen_50jahre

              Geehrte Mitglieder für 50 Jahre Vereinstreue

 

2013_ehrungen_wlsb

              Geehrte Mitglieder mit den WLSB-Ehrennadeln

Bildergalerie Weihnachtsfeier 2013

 

Männerfussball 2012/2013
Jugendfussball 2012/2013
 Breitensport Erwachsene 2012/2013
Breitensport Kinder und Jugendliche 2012/2013
Rope Skipping 2013
Sportakrobatik 2013

 2014 - 1250 Jahre Röhlingen, 40 Jahre Tennis

Vereinsführung FC und Fördervereine

hinten v.l.n.r: Wolfgang Steidle, Peter Graf, Michael Weiß, Daniel Wünsch, Alexandra Schwarz, Gerhard Maile, Michael Heinisch

vorne v.l.n.r: Alexander Uhl, Inge Wiedenhöfer, Wolfgang Konle, Hermann Spiertz, Christine Jaumann, Christina Bühler, Otto Ebert

Es fehlen: Josef Szabo, Martin Beerhalter, Florian Stelzle, Julian Gruber

 

Gauturntag des Turngau Ostwürttemberg

 

Sportakrobatik in der Ipf- und Jagst Zeitung

 

FC Röhlingen bekommt Pluspunkt Gesundheit verliehen

Anlässlich einer kleinen Feier in der AOK Geschäftsstelle Schwäbisch Gmünd bekam der FC Röhlingen für 6 qualifizierte Sportangebote den Pluspunkt Gesundheit verliehen.

 v.l.n.r. Otto Ebert, Christina Bühler, Tina Pfeifer, Kerstin Bickel (Turngau Ostwürttemberg), Wolfgang Konle, Jürgen Wildner (AOK)

 

Mitgliederversammlung 2014

Zur diesjährigen Mitgliederversammlung des FC Röhlingen 1948 e.V. konnte Vorstandssprecher Wolfgang Konle 67 Vereinsmitglieder in der Mühlbachhalle begrüßen. Die Teilnehmerzahl aus dem letzten Jahr konnte damit leicht übertroffen werden. Nachdem im letzten Jahr auf der Mitgliederversammlung beschlossen wurde, die Zahl der Veranstaltungen zu reduzieren, verlief das Jahr 2013 für den FCR verhältnismäßig ruhig und der Fokus lag auf sportlichen Veranstaltungen. Nach wie vor nimmt beim FC die Aus-und Weiterbildung von lizensierten Übungsleitern und Trainern einen hohen Stellenwert ein, damit das vielfältige Sportangebot weiter verbessert bzw. das hohe Niveau gehalten werden kann. Im letzten Jahr schlossen Thomas Löffelad und Manuel Knecht ihre Ausbildung für die Fußball Trainerlizenz ab. Im Breitensport erhielt Jacqueline Kurz ihre Lizenz. 2013 hatte der FC Röhlingen somit 32 lizensierte Übungsleiter und Trainer. Mit der Erweiterung des Sportangebotes um Badminton für Jugendliche und Erwachsene sowie um die Fitness-Kurse: Fitness Mix, Drums Alive, Body Attack und XCO Workout Indoor wurden zudem weitere sehr gut angenommene Sportangebote eingeführt. Dies unterstreicht auch die Auszeichnung von sechs Sportangeboten des FC, die die Auszeichnung Pluspunkt Gesundheit erhielten. In sportlicher Hinsicht ist der FC Röhlingen damit auch in Zukunft sehr gut aufgestellt. Einen außerordentlichen sportlichen Erfolg konnten die Sportakrobaten Goldie´s des FC Röhlingen feiern. Nicht nur, dass sie wie das Jahr zuvor STB Showgruppe des Jahres wurden, es gelang ihnen sogar wiederum beim Deutschen Turnfest in Ludwigshafen DTB Showgruppe des Jahres zu werden. Somit durften sie bei der Gala in der SAP Arena in Mannheim vor 10.000 Zuschauern mitwirken Für ihre herausragenden Leistungen wurden sie im Dezember anlässlich der Ehrungsfeier in Bargau vom Turngau Ostwürttemberg ausgezeichnet. Die Abteilung Breitensport, mit fast 800 Mitgliedern die bei weitem größte Abteilung des FC, konnte mit einer gelungenen Feier im April letzten Jahres ihr 40jähriges Jubiläum feiern. Ein besonderes Highlight gab es gegen Ende des letzten Jahres, als der FC in der Rundsporthalle die Kindersportgala des Sportkreis Ostalb ausrichten durfte. Bei dieser 3 Städte-Tournee in Aalen, Schwäbisch Gmünd und Ellwangen waren herausragende Leistungen von Kindern und Jugendlichen zu Bestaunen, nicht zuletzt auch die unserer Sportakrobatik Gold Seekers und der Rope Skipping Showgruppe. Auch in 2013 wurde der FC seinem Ruf als Sport- und Bauverein gerecht. Nachdem die Stadt Ellwangen das Geld für den Einbau einer Beregnungsanlage am städtischen Sportplatz bereitgestellt hatte, wurde die Anlage in Eigenleistung zusammen mit der Fa. Stock eingebaut. Zudem wurde der Tank der Beregnungsanlage der Tennisplätze an die Entnahmestelle der Sechta angeschlossen, so dass hierzu künftig kein Trinkwasser mehr benötigt wird. Die anstehenden Wahlen wurden vom Röhlinger Ortschaftsrat Walter Schlotter, der Ortsvorsteher Hans-Peter Müller vertrat, vorgenommen. Folgende Personen wurden für eine weitere Amtsperiode gewählt: Wolfgang Konle als Vorstand Finanzen, Alexandra Schwarz als Vorstand Schriftverkehr und Protokolle und Inge Wiedenhöfer als Vertreterin Frauen. Zudem übernahm Stephanie Vaas von Michael Weiß das Amt als Vorstand Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit. Michael Heinisch wurde als Vorstand Vereinsjugend bestätigt. Weiter standen in diesem Jahr Verbandsehrungen an. Den Anfang machte Heinz Engel in Vertretung von Manfred Pawlita, dem Vizepräsident WLSB und Vorsitzenden des Sportkreises. Er ehrte Wolfgang Konle mit der WLSB Verbands-Ehrennadel in Gold. Zudem wurden Martina Maile, Karin Rechtenbacher, Sandra Pfeifer und Kerstin Späth mit der WSJ-Ehrennadel in Bronze geehrt. Michael Heinisch erhielt die WLSB-Verbandsehrennadel in Bronze. Christina Schäfer die WSJ-Ehrennadel in Bronze. Als Vorsitzender des Turngau Ostwürttemberg nahm Karlheinz Rößler weitere Ehrungen vor. Die Gauehrennadel in Bronze erhielten: Ute Graf, Michael Heinisch, Katja Liesch, Sandra Rathgeb, Ann-Kathrin Riethmüller sowie Pamela Vatter. Die Ehrennadel des STB in Bronze erhielten Karl Linder und Sandra Pfeifer. Die Ehrung mit der Ehrennadel des DTB in Bronze wurde Gerhard Aldinger, Diana Petzold und Karin Rechtenbacher zuteil. Den Gauehrenbrief mit der silbernen Ehrennadel erhielt Christine Jaumann. Die Ehrungen für den WFV Bezirk Kocher-Rems nahm Gerhard Bartjen, der Ehrenamtsbeauftragte des WFV Bezirks Kocher-Rems vor. Er ehrte mit dem WFV-Ehrenbrief und der WFV Verbands-Ehrennadel in Bronze Walter Schlotter, Josef Mack und Gerhard Maile. Die WFV Jugendleiter-Ehrennadel in Bronze bekamen Joachim Gaier, Jürgen Häfele, Manuel Knecht, Markus Reißmüller, Michael Seibald und Markus Szabo. Unter großem Applaus dankte die Vorstandschaft den Geehrten für die langjährige Mitarbeit im Verein. Vorstandssprecher Wolfgang Konle dankte abschließed der großen Anzahl an Mitgliedern, die aktiv im Verein mitarbeiten. „Der Verein baue auf ein gutes und engagiertes Fundament vieler aktiver Mitglieder auf“ so Wolfgang Konle. Mit dieser guten Zusammenarbeit, sei der Verein auch in Zukunft sehr gut aufgestellt.

2014_mitgliederversammlung

Geehrte Mitglieder 2014

 

Landesturnfest Freiburg 31.05.2014 - Goldie´s  sind „hervorragend“

Im Rahmen des Landesturnfestes in Freiburg wurde der Showgruppen-Wettbewerb "Rendezvous der Besten" ausgetragen. 17 Showgruppen aus Baden und Schwaben gingen an den Start. Von der Ostalb gingen die Showgruppe Avanti Avanti aus Hüttlingen, Suebia Gymnastics aus Bettringen und die Goldie´s aus Röhlingen an den Start. Das große Ziel war eines von drei Tickets für das Bundesfinale in Berlin zu lösen. Alpträume umgesetzt in Akrobatik und Tanz garantierten Gänsehautfeeling. Mit ihrer neuen schaurigen Show "Nachtangst" starteten die Goldie´s gänzlich durch. Sie setzten in ihrer Show die Alpträume eines Mädchens in die Tat um, das beim Publikum Gänsehaut auslöste. Auch die Jury war von der Show überzeugt und zeichnete die Röhlinger mit dem höchsten Prädikat „hervorragend“aus. Während der darauf folgenden Siegerehrung war die Anspannung groß. Hatten sich alle Mühen und Anstrengungen der letzten Monate gelohnt? Wer darf zum Bundesfinale nach Berlin? Berlin is calling! Die Goldie´s dürfen im November zum Bundesfinale nach Berlin reisen und das Schwabenländle vertreten. Des Weiteren haben sie die große Ehre, für ein Jahr das Prädikat „STB – Showturngruppe 2014“, zu tragen.

 

 mehr unter Sportakrobatik Landesturnfest

 

1250 Jahre Röhlingen

Mit einem großartigen Festwochenende feiert Röhlingen 1250 Jahre Leben an der Sechta. Beim Umzug auf der Sechta beteiligt sich auch der FC mit einer großen Gruppe von Wasserfahrzeugen.
 

 

 

Rope Skipping Nachwuchspokal in Röhlingen

Am 26. Oktober fand der Rope Skipping Nachwuchspokal des Schwäbischen Turnerbundes zum wiederholten Mal in Röhlingen statt. Zeitgleich wurde der STB-Kindercup des Fachgebietes Rope Skipping ausgetragen. Insgesamt nahmen 55 Skipper/innen aus 4 Turngauen bzw. 7 Vereinen des Schwäbischen Turnerbundes teil.
Beim Nachwuchspokal handelt es sich um einen Einzelwettkampf, bei dem die Springer 3 verschiedene Speeddisziplinen absolvieren und eine vorgegebene Sprungfolge bzw. einen Freestyle einem mehrköpfigen Kampfgericht zeigen müssen. Am Ende werden die Teilnehmer als Team bewertet.

Beim STB-Kindercup in der Altersgruppe 6 bis 8 standen gleich 3 Skipperinnen des FC Röhlingen auf dem Siegertreppchen. Jule Haas (1.), Marie Geywitz (2.) und Lara Wiedenhöfer (3.). Beim E3-Wettkampf reichte es für die Röhlinger Skipperinnen dieses Jahr leider nicht auf das Treppchen.

Vor der Siegerehrung gab es eine Showeinlage der Rope Skipping Showgruppe des FC Röhlingen.

Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde und traten nach einem spannenden und anstrengenden Wettkampftag zufrieden und mit neuen Eindrücken bereichert ihre Heimreise an.

 

Goldie´s verteidigen ihren Titel „DTB-Showgruppe des Jahres“ in Berlin

mehr unter Sportakrobatik Rendezvous der Besten, Berlin

 

Treffen der Älteren des Turngau Ostwürttemberg in der Mühlbachhalle

Bildergalerie Treffen der Älteren

 

FC erhält Sportjugendförderpreis der Sparkassenstiftung

Ipf- und Jagst-Zeitung 25.11.2014

Engagement der Vereine wird gewürdigt
Sport-Jugendförderpreis prämierte herausragende Arbeiten im Kinder- und Jugendbereich

Zum neunten Mal hat die Sparkassenstiftung Ostalb den renommierten Preis vergeben.
Zum neunten Mal hat die Sparkassenstiftung Ostalb den renommierten Preis vergeben. Thomas Siedler

 

Aalen an Der renommierte Profilkopf der Sparkassenstiftung Ostalb ist am Montag zum neunten Mal im Bereich der Sportjugend vergeben worden. Für herausragende Arbeiten im Kinder- und Jugendbereich haben ihn folgende Preisträgervereine erhalten: MTV Aalen, LAC Essingen, FC Röhlingen, DJK SG Ellwangen (Taekwondo) und TSV Wasseralfingen. Die Feier fand im gut besuchten Gymnastikraum des MTV Aalen statt.  

Nach einer Teakwondo-Vorführung der DJK SG Ellwangen hieß der Vorsitzende des Stiftungsvorstandes, Landrat Klaus Pavel, die zahlreichen Vereinsvertreter willkommen. Er hob die Bedeutung der Vereine, vor allem im Jugendbereich hervor, wobei soziales und partnerschaftliches Verhalten gelernt werde. Schlüsselqualifikationen der Jugendlichen würden auf diese Weise entwickelt und legten häufig den Grundstein für Erfolg und Engagement im Privat- und Berufsleben. Der Sport-Jugendförderpreis der Sparkassenstiftung Ostalb wolle diesen Einsatz entsprechend würdigen.

Anschließend leitete Heinz Engel, stellvertretender Vorsitzender des Sportkreises Ostalb, zur Preisverleihung über. Die Laudationes zu den einzelnen Preisträger hielten Dieter Popp, stellvertretender Vorsitzender Jugend, und Moni Eberle, sellvertretende Vorsitzende Gesellschaftliche Entwicklung SKO.

Ausgezeichnet wurden: Der MTV Aalen mit dem Konzept KISS – sportartenübergreifende Umsetzung des Grundlagenlehrplans bis zum zehnten Lebensjahr, der LAC Essingen für seinen jährlichen Projekttag Kinder in Bewegung (intensive Kooperation mit Kindergärten und Schulen, integrativer Ansatz, ganzheitliches Herangehen), der FC Röhlingen für seine dauerhaft gute Jugendarbeit (spartenübergreifende Heranführung der Kinder und Jugendlichen an die demokratischen Prozesse im Verein), die DJK SG Ellwangen, Abteilung Taekwondo, für eine dauerhafte Jugendarbeit (hohe Qualität, Integrationsansätze, Talentsichtung und -förderung in Kooperation mit anderen Teakwondo-Sportvereinen) und der TSV Wasseralfingen für die Integration Gehörloser im Tischtennis

Die Preise erhielten die Preisträgervereine aus den Händen von Landrat Klaus Pavel und Carl Trinkl, dem Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse Ostalb.

Den Ehrungen folgten Bild-Dokumentationen der prämierten Vereine TSV Wasseralfingen und LAC Essingen und ein Interview mit dem Vorstand des MTV Aalen, bei dem „KISS“ vorgestellt wurde und einige Kinder Übungsaufgaben hierzu zeigten. Direkt im Anschluss erhielten die weiteren Bewerber eine Urkunde für ihre geleistete, beispielgebende Jugendarbeit. Dies waren: JZ Heubach, Schwimmverein Schwäbisch Gmünd, DJK-SG Wasseralfingen, SG Schrezheim, SC Heubach-Bartholomä, FC Ellwangen, RV Stadtmühle Wasseralfingen, Schützenbund Bopfingen 1960, Reit- und Fahrverein Rindelbach und TSG Abtsgmünd.

Carl Trinkl dankte allen Vereinen für deren herausragendes ehrenamtliches Engagement. Diese beispielhafte Einstellung wird von der Kreissparkasse Ostalb seit vielen Jahren nachhaltig unterstützt und gefördert. Er wünschte allen Preisträgern und Teilnehmern für die Zukunft weiterhin viele sportliche Erfolge.

Ein Show-Auftritt der Sportakrobatikgruppe des FC Röhlingen rundete diese „sportliche“ Preisverleihung ab.

 

  Sportkreisgala 29.11.2014 Rundsporthalle Ellwangen

Ipf- und Jagst-Zeitung 01.12.2014

 

Rope Skipping Gaumeisterschaften Remshalden

Ipf- und Jagst-Zeitung 10.12.2014

 

Männerfussball 2013/2014
Jugendfussball 2013/2014
Rope Skipping 2014
Showakrobatik 2014

 

 2015 - FC wird international - erstmals bei einer Weltgymnaestrada

  Gauturntag des Turngau Ostwürttemberg

Zum 2. Mal hintereinander war der FC Röhlingen unter den Vereinen, die die Voraussetzungen als aktiver Verein erfüllen. Abteilungsleiterin Breitensport Christina Bühler konnte die Urkunde beim Gauturntag in Heuchlingen entgegen nehmen.

 

Goldies bei Sportlerehrung zur Mannschaft des Jahres 2014 gewählt

 

 

Zeit des Blühens - Sportgala - Landesqualifikation Tuju-Stars 11.04.2015 Rundsporthalle

Schwäbische Post 13.04.2015

 

Ipf- und Jagst-Zeitung 13.04.2015

 

 Gold Seekers sind Sieger der Landesqualifikation Tuju-Stars

Mitgliederversammlung

 

Verleihung Lotto Sportjugend-Förderpreis im Europapark Rust

5. Elfmetercup in Röhlingen

 

Sportakrobatik Goldie´s glänzen bei Weltgymnaestrada in Helsinki

Die Goldie´s aus dem Ostalbkreis kehren zufrieden von der 15. Weltgymnaestrada in Finnland zurück. Das Ziel, Deutschland und den FC Röhlingen in Helsinki mit drei verschiedenen Darbietungen zu repräsentieren und die Zuschauer zu begeistern, ist ihnen gelungen.  Das Welt-Turnfest war vom Einmarsch der 53 Nationen mit rund 21.000 Teilnehmern, davon 2.027 aus der deutschen Delegation, in das Olympia-Stadion bis zur Schlussfeier ein unvergessliches Erlebnis.  Insgesamt dreimal begeisterten die 14 jungen Damen das Publikum mit ihrer Show „Nachtangst“ in der Messehalle, zeigten ihre Show „Choicest“ bei der City Performance vor dem Olympia-Stadion und waren viermal Teil der Großgruppen-Vorführung des „Akrobatikbild“.

Die Gymnaestrada war ein einzigartiges und unvergessliches Erlebnis für jede der Röhlingerinnen und ein Highlight ihrer Sportkarriere.

Bildergalerie Weltgymnaestrada Helsinki 2015

Video vom Auftritt in Helsinki

 

Fußball-AH Stadtpokalsieger in Pfahlheim

H. v. l. n. r.:  OB Karl Hilsenbek, Ortsvorsteher Seckler, Gerhard Maile, Stefan Wiedenhöfer, Gerhard Schilk, Peter Graf, Thomas Löffelad, Nils Barenthin, Anton Higler, Michael Heinisch, Tobias Landkammer, Wolfgang Konle, Karl Gold,
V. v. l. n. r.:  Matthias Köder, Alexander Szautner, Rainer Rieger, Markus Reißmüller, Peter Gentner, Roland Brenner

 

Rope Skippers erreichen Platz 3 beim Nachwuchspokal in Dettingen

Am 03. Oktober fand in Dettingen/Ems der Nachwuchspokal Rope Skipping statt. Zum ersten Mal wurde auch ein Teamwettkampf mit folgenden Disziplinen angeboten: 4 x 30 sec Speed Relay (2 laufen Speed, 2 springen Double Under), 90 sec Double Dutch Wechsel (nach 3 Sprüngen im DD Springerwechsel), Compulsory (einfache Sprungfolge) als 4er synchron gesprungen. Ziel dieses Wettkampfes war es, die Nachwuchsspringer an den Teamwettkampf heranzuführen.
Vom FC-Röhlingen gingen folgende Mädels an den Start: Johanna Adametz, Jule Burger, Hanna Hauber und Jessica Rosanelli . Die Mädels erreichten mit ganz viel Spaß einen super 3. Platz.

 

Goldie´s erneut DTB-Showgruppe beim Rendezvous der Besten in Worms

 Die Showgruppe „Goldie´s“ des FC Röhlingen gehört zu den besten Gruppen bundesweit. Beim Bundesfinale des Wettbewerbs „Rendezvous der Besten“ in Worms sind die Röhlingerinnen erneut unter die 15 besten Gruppen in Deutschland gekommen und haben somit den Titel „DTB-Showgruppe 2015“ errungen.  Mit einer ausgezeichneten Leistung konnten die Goldie´s mit ihrer Performance „Nachtangst“ das höchste Prädikat „Hervorragend“ erreichen. Des Weiteren wurden sie mit dem Titel „DTB-Showgruppe 2015“ ausgezeichnet und sind somit für die „Gym for Life Challenge“ nominiert. Der FC Röhlingen kann sehr stolz auf seine Goldie´s sein, die zum vierten Mal in Folge den Titel „DTB-Showgruppe“ mit nach Hause bringt und nach der Welt Gymnaestrada 2015 in Helsinki den DTB auch in Oslo vertreten zu dürfen.

Bei der Abschlussgala, bei der die ausgezeichneten DTB-Showgruppen noch einmal ihre Performance präsentierten, bot das WORMSER Theater eine fantastische Kulisse und ein unvergessliches Erlebnis das mit tosendem Applaus des Publikums unterstrichen wurde.

 Galerie Rendezvous der Besten Worms 2015

 

Rope Skipping Gaumeisterschaften in Neckarhausen 22.11.2015

1. Platz Altersklasse 4: Jule Haas
1. Platz und Gaumeister 2015 Altersklasse 3: Rebecca Rosanelli

 

Weihnachtsfeier

Auf der diesjährigen Weihnachts-/Jahresabschlussfeier konnte der FC Röhlingen 1948 e.V. auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurückblicken.

In der voll besetzten Mühlbachhalle, die festlich dekoriert wurde, dankte Vorstandssprecher Wolfgang Konle den anwesenden Mitgliedern, Freunden und Gönnern des Vereins in einer kurzen Ansprache für die gute Zusammenarbeit im letzten Jahr.

Michael Heinisch, Vorstand der Vereinsjugend, bot in einer Präsentation einen Rückblick über die Aktivitäten des Vereins im Bereich der Jugend. Herausragend dabei war wiederum die internationale Präsenz und die Erfolge der Sportakrobatikgruppe „Die Goldies“, die u.a. auf der Weltgymnastrada in Helsinki, der Hauptstadts Finnlands, einen großartigen Auftritt hatten. Darüber hinaus wurden zudem bereits seit vielen Jahren etablierte Veranstaltungen, wie das alljährliche Jugendzeltlager, Programmpunkte im Ferienprogramm, als auch eine Altpapiersammlung abgehalten.

Die Feier wurde von verschiedenen Auftritten umrahmt.
Die Rope Skipping Showgruppe sowie die Sportakrobatikgruppe „Goldies“ als auch musikalische Auftritte rundeten das Programm ab. Für die Kinder wurde zudem ein Erlebnisparcour für die Dauer der Feier aufgebaut.

Einen weiteren wesentlichen Programmpunkt bildeten zudem die Ehrungen.

Folgende Mitglieder wurden dabei geehrt: Für 50 Jahre Mitgliedschaft im Verein (Ehrenurkunde, goldene Treuenadel des Vereins + Weingeschenk): Josef Oppel, Josef Pregitzer, Johann Röhberg und Josef Vaas.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft im Verein (Ehrenurkunde und goldene Treuenadel des Vereins) wurden Anton Abele, Maria Aldinger, Peter Gentner, Franz Grundler, Josef Hartmann, Otto Helmle, Anne Laib, Rosi Rathgeb, Hans-Peter Rup, Bernd Schmid, Irmgard Seckler und Rosa Wenhuda geehrt.

Für 25-jährige Mitgliedschaft im Verein (Ehrenurkunde und silberne Treuenadel des Vereins) sind Irmgard Abele, Simone Abele, Christian Bühler, Anna-Lena Gösele, Kathrin Gösele, Erika Härle, Susanne Köder, Heike Stelzle, Bettina Maile, Eugen Maile, Alfred Pfeifer, Isolde Pfeifer, Sandra Pfeifer, Tina Pfeifer, Bernhard Rathgeb, Juliane Schlotter, Simon Schuster, Julia Seckler, Katja Uhl, Franz Vaas und Daniel Wünsch geehrt worden.

Für zehn Jahre aktive Mitgliedschaft wurden mit der silbernen Ehrennadel geehrt: Jutta Aschauer, Maximilian Hadek, Philipp Konle, Christoph Langenekert, Karl Schäfer, Erich Schön, Seidl Fabian, Kerstin Späth, Josef Maier, Nikolai Rief und Rainer Vaas.

Für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft erhielten Erika Steiner, Alexander Szautner, Rainer Rieger, Josef Schönherr und Eckard Käber die goldenen Ehrennadel des Vereins.

Für 30 jährige Mitgliedschaft wurden ebenfalls mit der goldenen Ehrennadel des Vereins Peter Graf und Reinhard Scheibli geehrt.

Und für 40 Jahre außerordentlich intensive (mit verschiedenen Ämtern) und aktive Mitgliedschaft wurde Wolfgang Konle geehrt.

Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung wurde die Feier mit einem gemütlichen Beisammensein sowie einem Quiz beendet.

Musikgruppe unter Leitung von Michaela Schips

 

hinten v.l.n.r.: Alexandra Schwarz, Rosi Rathgeb, Maria Aldinger, Otto Helmle
vorne v.l.n.r.: Michael Heinisch, Anton Abele, Josef Hartmann, Franz Grundler, Wolfgang Konle

 

 v.l.n.r.: Wolfgang Konle, Michael Heinisch, Josef Oppel, Johann Röhberg, Josef Vaas, Alexandra Schwarz

 

Ipf- und Jagst-Zeitung 28.12.2015 Sport Regional - Augenblicke 2015

 

Männerfussball 2014/2015
Breitensport Erwachsene 2014/2015
Breitensport Kinder und Jugendliche 2014/2015
Rope Skipping 2015
Showakrobatik 2015

 

2016 - Die FC Showgruppen begeistern weiter

 

Sportlerehrung der Stadt Ellwangen

Die Sportakrobatik Goldies des FC wurden für ihr erfolgreiches Sportjahr 2015 mir der Sportplakette in Gold ausgezeichnet. Des Weiteren wurden sie auf den 2. Platz bei der Wahl der Mannschaft des Jahres gewählt

Die Goldseekers wurden bei der Sportlerehrung für ihre Erfolge mit der Sportplakette in Silber ausgezeichnet.

Die Fußball C-Junioren der Spielgemeinschaft Röhlingen-Eigenzell-Pfahlheim erhielten die Sportplakette in Bronze.

 

Sportgala in der Rundsporthalle am 02.04.2016

Man muß lange zurückdenken - bis in die Zeit, als der KSV Aalen seine Heimkämpfe um die deutsche Ringermeisterschaft in Ellwangen bestritt - dass die Rundsporthalle bereits im Vorverkauf ausverkauft war, wie der Oberbürgermeister der Stadt Ellwangen, Karl Hilsenbek, in seinem Grußwort sagte. Der FC Röhlingen mit seinen Partnern VR-Bank Ellwangen, EnBW ODR Ellwangen, AOK und dem Stadtverband Sporttreibende Vereine präsentierte erneut eine Sportgala vom Feinsten.

 

Ipf- und Jagst-Zeitung 04.04.2016

 

Schwäbische Post 04.04.2016

 

 

FC Röhlingen bekommt Pluspunkt Gesundheit verliehen

Anlässlich einer kleinen Feier in der AOK Geschäftsstelle Aalen bekam der FC Röhlingen für 3 qualifizierte Sportangebote den Pluspunkt Gesundheit verliehen.

 

Mitgliederversammlung 16.04.2016

Zur diesjährigen Mitgliederversammlung konnte Vorstandssprecher Wolfgang Konle fast doppelt so viele Mitglieder als zur letztjährigen Mitgliederversammlung in der Röhlinger Mühlbachhalle begrüßen. Dieser erfreuliche Umstand zeigt das große Interesse als auch Engagement der Mitglieder des FCR.
Unter den Anwesenden befand sich unter anderem Manfred Braig, welcher in seiner Funktion als Vertreter des Ortschaftsrates, die Entlastung des Vereinsrates und der Vorstandschaft durchführte.
Das Jahr 2015 war für den FC Röhlingen vor allem geprägt durch den Umbau der Sechtahalle. Diese Sondersituation stellte für den FC aufgrund seinem großen und vielfältigen Sportangebot mit vielen Gruppen eine große Herausforderung dar. Auch hier zeigte sich das „große Miteinander“ der Vereinsmitglieder und der Übungsleiter, die es möglich machten, dass alle Gruppen trotzdem Ihren Sport ohne Einschränkungen ausführen konnten. An dieser Stelle dankte Wolfgang Konle allen Beteiligten für den reibungslosen Ablauf.
Den Höhepunkt der Aktivitäten des FCR bildete die „Sportgala Grenzenlos“ in der ausverkauften Rundsporthalle in Ellwangen. Die Gala war „grenzenlos“ schön und überaus erfolgreich. Auch 2017 soll sie wieder stattfinden.
In sportlicher Hinsicht ist der FC Röhlingen mit seinem vielfältigen Sportangebot, welches von vielen lizensierten Übungsleitern und Trainern sichergestellt wird, sehr gut aufgestellt. Die Aus- und Weiterbildung als auch die Sicherstellung und der Ausbau von verschiedensten weiteren Sportmöglichkeiten stellt einen Mittelpunkt der Aufgaben des FC Röhlingen dar. Nicht zuletzt wird das sportliche Angebot mit weiter gehenden Veranstaltungen, wie einem Zeltlager, dem 11-Meter Cup der Aktiven Fussballer des FCR, der Sportgala, dem Schlachtfest, als noch anderen Veranstaltungen, abgerundet. Die genannten Veranstaltungen werden 2016 die Größten des Vereins bilden.
Die diesjährigen Wahlen wurden vom Röhlinger Ortschaftsrat Manfred Braig vorgenommen. Folgende Personen wurden für eine weitere Amtsperiode (jeweils einstimmig) gewählt:
- Wolfgang Konle wurde als Vorstand Finanzen wiedergewählt
- Stephanie Vaas wurde als Vorstand Finanzen wiedergewählt
- Inge Wiedenhöfer ist als Frauenvertreterin wiedergewählt werden
Vorstandssprecher Wolfgang Konle dankte abschließend der großen Anzahl an Mitgliedern, die aktiv im Verein mitarbeiten. Damit ist der FC Röhlingen auch in Zukunft bestens aufgestellt.

 

Jahres-Rückblick 2015

 

Röhlinger Showgruppen erhalten beim Landesturnfest in Ulm Tickets für das Bundesfinale

Viel Applaus ernteten die Goldies bei der Premiere ihrer neuen Show “Goldener Farn der Nacht” in der „Enjoy your Rhythm Arena“ in Ulm.  Die Goldies verbinden in dieser Show elegante Kostüme, raffinierte Requisiten und synchrone Bewegungskunst gepaart mit akrobatischen Elementen und bringen dies gekonnt auf die Bühne.  Im Landesfinale des "Rendezvous der Besten" gelang es den Goldies, das bestmögliche Prädikat „Hervorragend“ und den Titel „STB-Showgruppe 2016“ verliehen zu bekommen und darüber hinaus das Ticket für das Bundesfinale im November in Neumünster sicher zu haben.

 

 

 Die Rope Skipping Showgruppe FCR ist „Ausgezeichnet“.

Ein gekonnter Mix aus Schauspiel und dynamischem Rope Skipping überzeugte die Jury, die dem Showteam bei ihrer ersten Teilnahme an der Landesqualifikation des "Rendezvous der Besten" das zweithöchste Prädikat verlieh. Auch sie wurden vom STB zur Showgruppe 2016 ernannt und dürfen gemeinsam mit den Goldies zum Bundesfinale reisen.

 

Zeltlager 
 

 

STB Nachwuchspokal in Feldstetten

 

 

Goldies verteidigen Titel in Neumünster

Die Showakrobatikgruppe "Goldies" des FC Röhlingen hat am 26.11.2016 zum fünften Mal in Folge den Titel „DTB-Showgruppe des Jahres“ gewonnen.  Die besten 41 Showgruppen aus ganz Deutschland kämpften in Neumünster (Schleswig- Holstein) um den Titel „DTB-Showgruppe 2016“ im Wettbewerb Rendezvous der Besten. Die Goldies traten mit ihrer aktuellen Show „Goldener Farn der Nacht, ans Licht gebracht“ an. Diese Show zeichnete die Jury mit dem zweithöchsten Prädikat „Ausgezeichnet“ aus.  Bei der Siegerehrung hieß es dann Daumen drücken, ehe die erlösende Nachricht kam: Die Goldies haben erneut den Titel „DTB-Showgruppe des Jahres“ verliehen bekommen.

Am Abend durften sie mit den 14 anderen DTB-Showgruppen in der Holstenhalle in Neumünster an der Abendgala des DTB mitwirken.

 

 

Generalsanierte Sechtahalle bietet festliches Ambiente für Weihnachtsfeier

In diesem Jahr feierte der FC seine Weihnachtsfeier in der generalsanierten Sechtahalle. Ausreichend Platz für eine Bühne und rund 200 Besucher sowie die neue Küche waren genügend Argumente, um dieses mal nicht in der Mühlbachhalle zu feiern.
Wie schon traditionell enthielt die Feier einige Höhepunkte: neben dem guten Essen wurden Auftritte der FC-Sportler gezeigt. Die Showakrobaten Gold Seekers und die Wettkampfgruppe der Rope Skipper zeigten ihr Können und wurden mit viel Applaus dafür belohnt. Ein Quiz mit Fragen rund um den FC, wie auch das Dankeschön an alle Helfer, Übungsleiter, Vereins- und Abteilungsratsmitglieder gehörte ebenso zum Programm.
Dieses Jahr konnten auch wieder viele Vereinsmitglieder für ihre Mitgliedschaft geehrt werden. Neben den vereinsinternen Ehrungen für langjährige aktive und passive Mitgliedschaft, wurden auch Ehrungen des Turngau Ostwürttemberg, des Schwäbischen Turnerbundes (STB), des Sportkreises, der Württembergischen Sportjugend (WSJ) und des Württembergischen Landessportbundes (WLSB) verliehen.

 

Ehrungen des Turngau Ostwürttemberg

v.l.n.r: Vorstandsmitglied des Turngau Ostwürttemberg Bernhard Elser, Gauehrennadel in Bronze für Sylvia Seckler, Vanessa Spaag, Nicole Bühler und Vanessa Schneider. 
Ehrennadel des STB in Silber für Gabi Grundler und Wolfgang Konle. Gauehrenbrief mit silberner Ehrennadel für Ernst Speiser und Otto Ebert

 

Ehrungen des Sportkreises, der WSJ und des WLSB

v.l.n.r: Vorstandssprecher Wolfgang Konle, Ortsvorsteher Peter Müller, WLSB Ehrennadel in Bronze für Michael Heinisch, 
Sportkreis Verdienstmedaille für Josef Szabo und Christine Jaumann, WSJ Ehrennadel in Bronze für Christina Bühler, 
WLSB Ehrennadel in Bronze für Karl Schäfer, Vorsitzender Sportkreis Ostalb Manfred Pawlita

 

Vereinsinterne Ehrungen

Mitgliedschaft 25 Jahre (silberne Treuenadel): 
Josef Abele, Simone Abele, Elisabeth  Bühler,  Franz  Bühler, Marlene  Grabert,  Angelika  Fehling, Maria Holzinger, Benjamin Kurz, Joachim Maier, Heiko Rup, Ines Weishaar, Johannes Rup, Christian Schlotter, Natalie Schnell, Florian Stelzle, Hildegard Uhrle, Steffen Vaas, Corinna Weiß, Elisabeth Wünsch, Bernhard Rathgeb, Irmgard Abele.

Mitgliedschaft 40 Jahre (goldene Treuenadel):
Siegfried Maier, Gerhard Maile, Monika Papert, Julianne Vornberger, Peter Gentner, Irmgard Seckler, Rosa Wenhuda

Mitgliedschaft 50 Jahre (goldene Treuenadel):
Johann Pregitzer

Mitgliedschaft 60 Jahre (goldene Treuenadel):
Bernhard  Jaumann, Hans Leuchtenmüller

10 Jahre aktiv (silberne Ehrennadel):
Tobias Liesch, Johannes Rup, Silke Steiner, Heiko Tuscher, Peter Weiß

25 Jahre aktiv (goldene Ehrennadel):
Thomas Löffelad, Josef Seibold, Erika Steiner

30 Jahre aktiv (goldene Ehrennadel): 
Roland Brenner

40 Jahre aktiv (goldene Ehrennadel): 
Ernst Speiser

50 Jahre aktiv (goldene Ehrennadel):
Otto Ebert

 

 

Der FC trauert um sein Vereinsrats- und Ehrenmitglied Christine Jaumann

 

Mit dem Tod von Christine Jaumann verliert der FC Röhlingen ein außergewöhnlich aktives Vereinsmitglied. Wann immer es etwas für Veranstaltungen zu erledigen galt, Christine musste man nicht fragen, sie sagte schon immer von sich aus: „das mache ich“. Wir trauern mit ihrer Familie und nehmen Abschied von einem lieben Menschen, mit dem sich viele vom Vereinsrat und ihrer Frauen- und Seniorensportler vom FC Röhlingen eng verbunden fühlten.

Das Engagement von Alfred Jaumann und seiner Christine beim FC Röhlingen begann 1973 nach dem Bau der Sechtahalle in Röhlingen. Ihr Mann Alfred Jaumann übernahm zu der Zeit die Leitung der Breitensportgruppe Männer, Christine trat am 01.07.1973 dem Sportverein bei. 3 Jahre später übernahm sie nach dem Ausscheiden von Maria Schlosser die Leitung der Breitensportgruppe der Frauen. Auch nach dem Tode ihres Mannes hielt ihr Engagement über 40 Jahre bis zu ihrem eigenen Ableben vor wenigen Tagen an.

Über viele Jahre hinweg hatte sie mehrere wichtige Funktionen im FC:

  • Seit 01.04.1984 war sie Vereinsratsmitglied
  • Seit 01.03.1985 übernahm sie das Amt als Gruppensprecherin Frauenturnen 2 und ab Oktober 1988 zusätzlich als Gruppensprecherin bei den Senioren

Durch ihr Engagement erhielt sie unzählige Ehrungen:

  • Vom Schwäbischen Turnerbund die Ehrennadel in Bronze und Silber
  • Vom Württembergischer Landessportbund die Ehrennadel in Bronze, Silber und Gold
  • Vom Deutschen Turnerbund die Ehrennadel in Bronze und den Ehrenbrief mit silberner Ehrennadel
  • Vom Turngau Ostwürttemberg den Gauehrenbrief mit silberner Ehrennadel
  • Vom Sportkreis Ostalb die Verdienstmedaille 
  • Vom FC konnten wir sie für über 40 jährige Mitgliedschaft und über 30 Jahre aktive Vereinstätigkeiten ehren und Christine wurde im Jahr 2001 zum Ehrenmitglied im FC ernannt

 Alle im FC werden sie vermissen und sie in ehrender Erinnerung behalten.

 

 

2017 - 

Mitgliederversammlung 01.04.2017

Ipf- und Jagst-Zeitung 03.04.2017

 

Vorstand 2017

Vorstand 2017

v.l.n.r.: Vorstandssprecher und Finanzvorstand Wolfgang Konle, Vorstand Veranstaltungen Stephanie Vaas, Vorstand Schriftverkehr Alexandra Schwarz, stv. Vorstandssprecher und Vorstand Jugend Michael Heinisch

 

Sportgala Aurum

 

Ipf- und Jagst-Zeitung 16.03.2017

 

 Ipf- und Jagst-Zeitung 10.04.2017

 

 

Schwäbische Post 10.04.2017

 

Spektakuläre Bilder von Manfred Engele sind zu sehen unter
https://www.flickr.com/photos/136004727@N06/sets/72157679044032614/

 

Videos von LocDrum Media auf YouTube:

Zurcaroh

Stedinger Turnverein Berne

Samuel Türksoy

FC Röhlingen Gold Seekers

FC Röhlingen Goldies

Aurum Aftermovie

 

6. Röhlinger Gewerbeausstellung

Röhlinger Gewerbeausstellung 2017

 

Silbermedaille für die Goldies bei der Weltmeisterschaft der Showgruppen

Ipf- und Jagst-Zeitung Von Josef Schneider
Goldies sind Vizeweltmeister


Die Goldies des FC Röhlingen wurden Vizeweltmeister bei der Gym for Life Challenge in Norwegen.
Die Goldies des FC Röhlingen wurden Vizeweltmeister bei der Gym for Life Challenge in Norwegen.
Josef Schneider

Ellwangen-Röhlingen sj Großer Bahnhof in Röhlingen für die frischgebackenen, deutschen Vizeweltmeister bei der Gym for Life Challenge in Norwegen: „Wir begrüßen unsere Goldies und gratulieren zur Silbermedaille“ hat es am späten Sonntagnachmittag auf einem großen Plakat am Eingang der Mühlbachhalle geheißen, als die 21 Röhlinger Mädchen und Frauen, davon zwei Betreuer, von dieser Weltmeisterschaft der Gymnastik zurückkehrten.  Mit einem kleinen Empfang auf dem Vorplatz der Halle beglückwünschten gut und gern 50 Eltern, Freunde und Vertreter des FC Röhlingen, der Ortschaft und der Stadt das Team. Und die Mannschaft gab eine Showeinlage bei der Ankunft. Die Goldies des FC Röhlingen traten in der Kategorie „Small group dance“ an. In dieser Kategorie konkurrierten 47 Gruppen.

Tina Schäfer zeigte sich stolz, dass die Röhlinger dabei die Silbermedaille erreichen konnten (Gold ging an Griechenland). Auf das Event bereiteten sich die 19 Mädchen und Frauen im Alter von zwölf bis 26 Jahren ein gutes Jahr vor. 2015 hatten sie sich beim Rendez-vous der Besten in Worms qualifiziert. Insgesamt 15 deutsche Gruppen in den verschiedenen Kategorien vertraten Deutschland in Oslo. „Unsere Show hat geheißen Goldener Farn der Nacht“, verriet Trainerin Tina Schäfer: „Wir machen Akrobatik und Tanz.“ Die Goldies gibt es seit 2011. Der Gewinn der Silbermedaille war bislang der Höhepunkt. Vorletztes Jahr war die Gruppe in Helsinki dabei, als Vertreter Deutschlands im Schautanzen. Bürgermeister Volker Grab gratulierte den Goldies zu diesem „hervorragenden Erfolg“ und zum Gewinn der silbernen WM-Medaille.

Näher an Gold

„Das ist der Wahnsinn“, sagte Röhlingens Ortsvorsteher Hans-Peter Müller zum Gewinn der Silbermedaille und zeigte sich „mächtig stolz“. Die Goldies seien aber näher am Gold gewesen als am zweiten Platz. „Ihr habt den FC gut präsentiert in Oslo, ihr habt unsere Farben gut vertreten“, sagte der Vorstandssprecher des FC Röhlingen, Wolfgang Konle, als Gratulant und fügte hinzu: „Der FC ist stolz auf euch. Eigentlich war der Auftritt Gold wert.“ Rund 20 000 Euro kostete die Teilnahme der Goldies bei der Gym for Life Challenge in Vestfold bei Oslo: Flug, Unterkunft, Verpflegung, Transportkosten und Geräte. Davon trugen der Röhlinger Sportverein und die Teilnehmer jeweils ein Drittel. Das restliche Drittel wurde über Sponsoren abgedeckt. Wolfgang Konle lobte deshalb die Sponsoren des Teams. Unter anderem erhielten die Goldies 1000 Euro von der Bürgerstiftung Ellwangen. Die Gym for Life Challenge mit Teilnehmern aus aller Welt ist alle vier Jahre. Dieses Mal traten rund 2200 Sportler in 87 verschiedenen Gruppen an.

 

       

 

 

Vereinschronik
Vereinschronik 1931 - 1959
Vereinschronik 1960 - 1969
Vereinschronik 1970 - 1979
Vereinschronik 1980 - 1989
Vereinschronik 1990 - 1999
Vereinschronik 2000 - 2009
Vereinschronik 2010 -